Hans von Wolffersdorff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Biografie und Karriere
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Hans von Wolffersdorff (* 9. September 1549 in Markersdorf; † 19. Mai 1610 in Dehlitz) war ein kursächsischer Beamter. Von 1583 bis 1586 war er Amtshauptmann des Amtes Schwarzenberg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Ausbildung trat Wolffersdorff in kursächsische Dienste, unter Kurfürst August wurde er Amtshauptmann von Schwarzenberg und Grünhain. Nach Augusts Tod berief dessen Nachfolger Christian I. Wolffersdorff zum Oberküchenmeister, dieser verlegte seinen Wohnsitz daraufhin nach Dresden. Nach Christians Tod setzte ihn Friedrich Wilhelm I. 1594 als Amtshauptmann von Weißenfels ein und übertrug ihm auch die Leitung des Torgauer Hofs.

Aufgrund einer Erkrankung legte er 1609 seine Ämter nieder und verstarb im darauffolgenden Jahr auf seinem im Jahr 1593 erworbenen Rittergut Dehlitz. Er wurde in der Kirche zu Dehlitz beerdigt, die er zu Lebzeiten beträchtlich vergrößern ließ.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Paul Oettel: Alte und neue Historie Der Königl. Pohln. und Churfürstl. Sächß. freyen Berg-Stadt Eybenstock im Meißnischen Ober-Erz-Gebürge, Schneeberg 1748, S. 195
  • J. H. Zedler: Grosses vollständiges Universal-Lexicon aller Wissenschafften und Künste, Bd. 58, Halle/Leipzig 1732, Sp. 849-858.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]