Harumafuji Kōhei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
日馬富士 公平
Harumafuji Kōhei
Harumafuji Kōhei
Persönliche Daten
Wirklicher Name Dawaanjamyn Bjambadordsch
Geboren 14. April 1984
Geburtsort Ulaanbaatar, Mongolei
Größe 1,85 m
Gewicht 137 kg
Karriere
Heya Isegahama
Karrierebilanz 827–441–73
712–370–73 (Makuuchi)
Debüt Januar 2001
Höchster Rang Yokozuna
Turniersiege 9 (Makuuchi)
1 (Jūryō)
1 (Sandanme)
1 (Jonokuchi)
Rücktritt November 2017

Harumafuji Kōhei (jap. 日馬富士 公平; geb. 14. April 1984 als Dawaanjamyn Bjambadordsch, mong. Даваанямын Бямбадорж in Ulaanbaatar, Mongolei) ist ein ehemaliger mongolischer Sumōringer. Zuletzt trat er in der japanischen Makuuchidivision an. Bis zum November 2008 kämpfte er unter dem Namen Ama Kōhei (jap. 安馬 公平). Im September 2012 wurde er zum 70. Yokozuna befördert, dem höchsten Rang im Sumō. Am 29. November 2017 trat er zurück.[1][2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Sumōturnier bestritt Ama im Januar 2001. 2004 erreichte er die Makuuchi-Division. Im Mai 2006 bestritt Ama sein erstes Turnier als Komusubi, konnte diesen Rang aber zunächst nicht halten. Seit seiner zweiten Beförderung zum Komusubi im März-Turnier 2007 kämpft Ama konstant in den Sanyaku-Rängen. Im Kyūshū-Basho 2008 erreichte er mit einer Bilanz von 13–2 ein Stechen um den Turniersieg gegen Hakuhō, das er jedoch verlor. Nach diesem Turnier wurde er zum Ōzeki ernannt, dem zweithöchsten Rang im Sumō, und änderte seinen Ringnamen von Ama in Harumafuji. Beim Natsu-Basho 2009 erreichte er mit einer Bilanz von 14–1 erneut ein Stechen gegen Hakuhō. Diesmal konnte er Hakuhō bezwingen und gewann sein erstes Turnier in der Makuuchi-Division. Sein zweites Turnier konnte er im Juli 2011 gewinnen. Im Juli 2012 stand er am letzten Tag Hakuhō gegenüber. Beide Kämpfer hatten bis zu diesem Zeitpunkt eine makellose Bilanz von 14 Siegen. Harumafuji bezwang seinen Gegner durch Yorikiri und konnte so sein drittes Turnier gewinnen. Auch im September 2012 schloss Harumafuji wieder 15–0 mit zwei Siegen Vorsprung vor seinem Verfolger Hakuhō ab, den er am letzten Tag in einem zweiminütigen Kampf niederringen konnte. Damit erfüllte er die Bedingungen für die Ernennung zum Yokozuna und wurde am 26. September 2012 vom Komitee des Verbandes in diesen Rang erhoben.

Mit circa 137 kg war Harumafuji ein unterdurchschnittlich schwerer Sumōringer in der Makuuchi-Division. Er war im Ring sehr schnell und ein sehr guter Techniker.

Am 13. November 2017 berichteten japanische Zeitungen über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen Harumafuji und Maegashira Takanoiwa[3], die zu seinem Rücktritt am 29. November 2017 führte.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Harumafuji Kōhei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Japan Times: Yokozuna Harumafuji to retire from ring to take blame for assault on junior sumo wrestler in Tottori
  2. NHK: Harumafuji taking responsibility as yokozuna
  3. The Japan Times: Yokozuna Harumafuji involved in drunken assault on fellow wrestler, stablemaster admits
  4. Timeline: Sumo’s Harumafuji Scandal