Hashirijima-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hashiri-jima)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hashirijima-Inseln
Gewässer Seto-Inlandsee
Geographische Lage 34° 20′ N, 133° 28′ OKoordinaten: 34° 20′ N, 133° 28′ O
Hashirijima-Inseln (Präfektur Hiroshima)
Hashirijima-Inseln
Anzahl der Inseln 4
Hauptinsel Hashiri-jima
Gesamte Landfläche 2,7 km²
Einwohner 570 (2010)

Die Hashirijima-Inseln (japanisch 走島群島 Hashirijima-guntō) sind eine Inselgruppe in der japanischen Seto-Inlandsee. Sie bilden die östlichsten Inseln der Präfektur Hiroshima. Nordwestlich liegen die Inseln von Tomonoura (insbesondere Sensui-jima) und östlich die Kasaoka-Inseln der Präfektur Okayama. Die Inselgruppe besteht aus vier Inseln (d. h. Landmassen mit einer Hochwasser-Küstenlänge von mindestens 100 m), wovon die Hauptinsel Hashiri-jima bewohnt ist. Bis 1963 war auch die zweitgrößte Insel Uji-shima noch bewohnt.[1][2] Mit Stand 2010 lebten auf Hashiri-jima 570 Personen, wovon 67 im produzierenden Sektor, d. h. hauptsächlich Fischfang, 9 im verarbeitenden Sektor und 30 im Dienstleistungssektor tätig waren.[3] Die Inselgruppe gehört zur Gemeinde Fukuyama, wobei Hashiri-jima den Ortsteil Hashirijima-chō bildet.

Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name[1] japanisch Fläche [km²][1] Höhe [m][4] Einwohner Koordinaten[4]
Hashiri-jima 走島 2,09 179,4 570 (2010) 34° 20′ 34″ N, 133° 26′ 25″ O
Uji-shima 宇治島 0,52 117,1 34° 18′ 51″ N, 133° 27′ 55″ O
Hakama-jima 袴島 0,06 35,0 34° 21′ 19″ N, 133° 28′ 0″ O
Kajiya-jima 加冶屋島 0,02 37,9 34° 21′ 9,5″ N, 133° 25′ 36″ O
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 走島群島(はしりじまぐんとう). In: 日本の島へ行こう. Abgerufen am 11. März 2015 (japanisch).
  2. 15 昭和28年2月 島嶼. (Nicht mehr online verfügbar.) Präfektur Hiroshima, 1953, ehemals im Original; abgerufen am 11. März 2015 (japanisch, Kajiki-jima (加治木島) meint vermutlich Kajiya-jima (加治屋島)).@1@2Vorlage:Toter Link/toukei.pref.hiroshima.lg.jp (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. 広島県離島振興計画. (PDF) 走島群島地域振興計画. Präfektur Hiroshima, Dezember 2013, S. 15–21, abgerufen am 11. März 2015 (japanisch).
  4. a b amtliche topografische Karte des Kokudo Chiriin