Hauk-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NorwegenNorwegen (Dienst- und Kriegsflagge)
Hauk class MTB LOM.JPG
Technische Daten
Länge 36,5 m
Breite 6,2 m
Tiefgang 1,50 m
Verdrängung 150 t
Antrieb 2 MTU 16V 3600 PS Dieselmotoren (gesamt 7200 PS)
Besatzung 25
Bewaffnung 6 MK 2 mod 6 AGM-119 Penguin

2 Torpedos 21 inch Bofors TP 613
2 Mistral Simbad + MANPADS Flugabwehrraketen
1 Bofors 40 mm L/70 Flak
3 12,7 mm Maschinengewehre

Geschwindigkeit 30+ kn (ca. 56 km/h)
Sensoren Radar, EO-Sensor
Kampfführung Link 11, Link 14 , DCN Senit 2000 CMS

Die 14 Flugkörper-/Torpedoschnellboote der Hauk-Klasse wurden 1979 bis 1980 in Dienst gestellt. Sie bilden die Küstenverteidigungsflottille der norwegischen Marine und haben die Aufgabe die zerklüftete Küste Norwegens zu schützen. Hauk bedeutet auf norwegischFalke“.

Die Hauk-Klasse wurde mehrfach modernisiert, zuletzt 2004. Dabei kamen zusätzlich drei schwere Maschinengewehre und zwei Flugabwehrraketen vom Typ Mistral an Bord, außerdem sind sie nun mit verbesserten Datenfunksystemen ausgerüstet, die Pinguin Flugkörper wurden aufgerüstet und die Navigationsanlage modernisiert. Heute werden sie auch als „Super-Hauks“ bezeichnet und sollen voraussichtlich noch bis 2015 im Dienst bleiben. Die Boote sind in zwei Geschwadern (21. und 22.) zusammengefasst. Im 21. Schnellbootgeschwader wird zurzeit auch der Prototyp der neuen Skjold-Klasse erprobt. Fünf Boote sind zurzeit nicht im aktiven Dienst.

Die Königlich Norwegische Marine stationierte 2003 vier Hauk-Boote des 21. Schnellbootgeschwaders im Spanischen Cádiz zur Anti-Terror-Patrouille im Rahmen der Aktion Active Endeavour an der Straße von Gibraltar.

Seit 2006 sind die vier Boote des 22. Schnellbootgeschwaders für die UNIFIL II-Mission vor der Küste Libanons im Einsatz.

Einheiten[Bearbeiten]

Boote der Hauk-Klasse in Bergen
  • P986 Hauk (außer Dienst)
  • P987 Ørn (außer Dienst)
  • P988 Terne (außer Dienst)
  • P989 Tjeld (21.)
  • P990 Skarv (22.)
  • P991 Teist (außer Dienst)
  • P992 Jo (22.)
  • P993 Lom (außer Dienst)
  • P994 Stegg (21.)
  • P995 Falk (22.)
  • P996 Ravn (21.)
  • P997 Gribb (22.)
  • P998 Geir (21.)
  • P999 Erle (22.)

Weblinks[Bearbeiten]