Hausboot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund wesentlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portal:Schifffahrt eingetragen. Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
Blohm+Voss Dock10 Hafen Hamburg 2.jpg
Hausboote in Saint Florentin am Canal de Bourgogne, Frankreich

Ein Hausboot ist ein Motorboot, das als kombiniertes Wohn- und Transportmittel für den Urlaub auf Binnengewässern genutzt wird. Es bietet die Möglichkeit – ähnlich wie beim Camping mit einem Wohnmobil an Land – die Sehenswürdigkeiten eines Urlaubsgebietes zu erkunden. Es sind große Tanks für Treibstoff, Frischwasser und Fäkalien eingebaut, die dem Boot einen größeren Bewegungsradius erlauben. Der Betrieb erfolgt oft mit Dieselmaschinen.

Ein Hausboot kann aber auch zum dauerhaften Wohnen ausgestattet und genutzt werden, wobei man dann zwischen dem Hausboot selbst und einem Schwimmhaus, Wohnboot oder Wohnschiff unterscheidet.

CE-Konformitätsbewertung (CE-Zertifikat)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn ein Wasserfahrzeug nach der Richtlinie bewertet wurde, erkennt man dies an der Herstellerplakette mit dem CE-Zeichen und weiteren Angaben zur max. Personenzahl, vom Hersteller empfohlenen Zuladung und dem Fahrtgebiet. Mit der sogenannten Konformitätserklärung wird durch den Hersteller bestätigt, das eindeutig identifizierbare Wasserfahrzeug nach den Vorgaben der Richtlinie gebaut zu haben. Unverwechselbar wird das Fahrzeug durch die Fahrzeugidentifikationsnummer, welche aus zwölf Stellen und zwei Ziffern für das Herstellerland bestehen und immer am Heck an Steuerbord zu finden ist.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miet-Hausboote für die Charter gibt es mit einem Platzangebot von zwei bis etwa zwölf Personen. Es gibt sie in Form einfacher/klassischer Boote, Boote mit Schiebedach, Boote mit Oberdeck und zweitem Steuerstand (Flybridge genannt) bis hin zu luxuriösen Motoryachten. Sie haben eine Länge zwischen 7 und 15 Metern und eine Breite von zwei bis vier Metern. Das Angebot reicht mittlerweile zum Befahren aller populären Binnenwasserstraßen in Europa und den britischen Inseln und USA.

Als Sonderform gibt es auch Hausboote mit Pedalantrieb.[1] Die Abwässer von modernen Hausbooten werden in entsprechenden Abwasser- bzw. Fäkalientanks gesammelt und in entsprechend ausgestatteten Bootshäfen in die örtliche Kanalisation entsorgt.

Hausboote können auch von Personen gemietet werden, die nicht über seemännische Erfahrung verfügen. Diese Art von Tourismus bezeichnet man als Hausbooturlaub. In diesem Fall gelten bestimmte Einschränkungen und Sonderbestimmungen, die beispielsweise in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt gelten:

  • Der Bootsführer muss mindestens 18 Jahre alt sein und die körperliche und geistige Eignung haben.
  • Bei der Bootsübernahme muss eine umfassende Einschulung mit abschließender Probefahrt erfolgen.
  • Das Boot darf ein bestimmtes Revier nicht verlassen.
  • Während der Nacht darf das Boot nicht gefahren werden und muss vor Anker liegen.
  • Eine Bescheinigung des Vermieters (Charterbescheinigung) ersetzt für die Mietdauer den Sportbootführerschein Binnen.

Navigation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Navigation sind spezielle See- bzw. Wasserkarten erforderlich. Die Ausweichregeln zwischen Wasserfahrzeugen und die sonstigen Verkehrsbestimmungen, in Deutschland in der Regel die der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung, sind zu beachten.

Spezielle Hausboot-Typen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pénichette, Hausboottyp im Stil von alten Frachtkähnen (Pénichen), die zahlreich auf den französischen Binnengewässern unterwegs sind.
  • Narrowboat, etwa zwei Meter schmaler Hausboottyp, der auf den englischen Binnenlandkanälen der Midlands verwendet wird.
  • Villaboat, ein neuartiges Konzept zum mobilen Wohnen auf dem Wasser.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hausboot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Hausboot – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.gruene-flotte.de/index.php?hauptrubrik=200