Heathcote-Graytown-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heathcote-Graytown-Nationalpark
Heathcote-Graytown-Nationalpark (Victoria)
Paris plan pointer b jms.svg
-36.916666666667144.7Koordinaten: 36° 55′ 0″ S, 144° 42′ 0″ O
Lage: Victoria, Australien
Fläche: 128,33 km²
Gründung: 1992
i2i3i6

Der Heathcote-Greytown-Nationalpark (engl. Heathcote Greytown National Park) ist ein Nationalpark im australischen Bundesstaat Victoria, der etwa 110 km nördlich von Melbourne liegt. Der Park wurde 1992 unter Schutz gestellt und hat eine Fläche von 12.833 ha.[1]

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Park umfasst den südlichen Teil des Rushworth-Heathcote State Forest und schließt einen bedeutenden Teil des ökologisch und kulturell bedeutenden größten verbliebenen Box-Ironbark-Waldes ein. [2] Charakteristische Baumarten sind die Eukalyptusarten Red Ironbark, Grey Box und Yellow Box.

Natur[Bearbeiten]

Im Park wurden bisher 17 gefährdete Arten, wie zum Beispiel die Orchideenart Caladenia concolor, die Glycinenart Glycine latrobeana, der Mittlere Gleithörnchenbeutler, der Riesenkauz (Ninox strenua), der Schwalbensittich und die Schlangenart Bandy-Bandy (Vermicella annulat) nachgewiesen.

Außerdem lassen sich Sumpfwallabys, die Gelbfuß-Beutelmäuse, Bartagamen, Geckos und Kurzkopfgleitbeutler beobachten.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Informationen der Regierung von Victoria zur Geschichte des Parks
  2. Allgemeine Informationen der Regierung von Victoria