Heinrich Zimmermann (Entdeckungsreisender)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Zimmermann, Gemälde von Johann Georg Edlinger

Heinrich Zimmermann (* 25. Oktober 1741 in Wiesloch; † 3. Mai 1805 in Starnberg) nahm an der letzten Reise von James Cook teil.

Der gelernte Gürtler Zimmermann verließ seine kurpfälzische Heimat schon früh. Zunächst führte ihn sein Weg nach Genf. Von dort ging er nach Lyon und später nach Paris. Im Jahr 1776 kam er nach London. Dort hörte er von den Vorbereitungen Cooks zu einer neuen Entdeckungsreise, die der Suche nach einer Nordwestpassage von Asien nach Europa galt. Kurzentschlossen heuerte er als Matrose an.

Trotz strengsten Verbots seitens der englischen Admiralität machte sich Zimmermann während der vierjährigen Reise Notizen, die er nach seiner Rückkehr nach Deutschland 1781 unter dem Titel Heinrich Zimmermanns von Wissloch in der Pfalz, Reise um die Welt, mit Capitain Cook veröffentlichte. Wegen des Erfolges des Buches ernannte Kurfürst Karl Theodor Zimmermann zum „Churfürstlichen Leibschiffmeister“.

Im Jahr 1787 begab Zimmermann sich auf eine zweijährige Reise nach Ostasien, auf der er China und Bengalen besuchte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robert J. King, "Heinrich Zimmermann and the Proposed Voyage of the Royal and Imperial Ship Cobenzell to the North West Coast in 1782-1783", The Northern Mariner/Le Marin du Nord, vol.21, no.3, July 2011, pp.235-262.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inamarie Kottmeier, „Das ungewöhnliche Leben des Heinrich Zimmermann, kurfürstl. Leibschiffmeister am Starnberger See“, Vom Einbaum zum Dampfschiff, Bd.2, Starnberg, München, Förderverein Südbayerisches Schiffahrtsmuseum Starnberg e.V., 1982, S.7-21.
  • Robert J. King, "Heinrich Zimmermann and a Proposed Voyage", Cook’s Log, vol.33, no.2, 2010, pp.14-16.
  • Manfred Kurz, “Heinrich Zimmermann of Wiesloch”, Cook’s Log, vol.33, no.1, 2010, pp.3-12.
  • Georg von Vollmar Papers, Anhang: Nachlass von Johann Heinrich Zimmermann (A1-123), Internationaal Instituut voor Sociale Geschiedenis (IISG), Amsterdam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]