Helmut Schmale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Schmale (* 20. Juli 1934 in Emden) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmut Schmale wirkte von 1968 bis 1996 als Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde im nordrhein-westfälischen Königsdorf. Er lebt heute im Ruhestand in Frechen bei Köln.

Helmut Schmale ist Verfasser von Erzählungen und Gedichten. Er gehört der Europäischen Autorenvereinigung "Die Kogge" und dem Autorenkreis Rhein-Erft an.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Konfirmanden und Gottesdienst, Hamburg 1981
  • Alles hat seine Zeit, Schorndorf 1984
  • Und kein Lachen, Schorndorf 1984
  • Kopfsteinpflaster, Weilerswist 1993
  • Regen und Schweigen, Weilerswist 1993
  • Im Tal der Zeichen, Lahnstein 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]