20. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 20. Juli ist der 201. Tag des gregorianischen Kalenders (der 202. in Schaltjahren), somit bleiben 164 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1546: Johann Friedrich I.
1866: Admiral Tegetthoff in der Seeschlacht von Lissa
1905: Deutsch-Ostafrika
1974: Zypern

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1873: Adele Spitzeder

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1976: Landegebiet von Viking 1

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1639: Goldhörner von Gallehus
  • 1639: Die Klöpplerin Kirsten Svendsdatter entdeckt das längere der beiden Goldhörner von Gallehus. Sie sind die berühmtesten archäologischen Funde in Dänemark. Das kürzere wird im Jahr 1734 ebenfalls zufällig aufgefunden.
  • 1940: Die US-amerikanische Musikfachzeitschrift Billboard gibt die ersten Top Ten in den USA bekannt. Den ersten Nummer-eins-Hit hat Tommy Dorsey.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1783: Die Laki-Krater

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1842: Der höchste Berg der Pyrenäen, der Aneto, wird durch den russischen Ex-Offizier Platon de Tchihatcheff und seine Begleiter erstmals bestiegen.
  • 1904: Der Schwenninger Eis- und Rollsportclub, die späteren SERC Wild Wings, wird gegründet.
  • 1924: In Paris entsteht der Weltschachverband FIDE.
1936: Fackellauf

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petrarca (* 1304)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursula Wolf-Zellweger (* 1735)
John Bell (* 1765)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fanny Janauschek (* 1828)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Steffen (* 1865)
Heinrich Freyschmidt (* 1885)
Enrico Giaccone (* 1890)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ida Mett (* 1901)
Paul Hubschmid (* 1917)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ljudmila Alexejewa (* 1927)
Otto Schily (* 1932)
Natalie Wood (* 1938)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald Grill (* 1951)
Chris Cornell (* 1964)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gisele Bündchen (* 1980)
Wendie Renard (* 1990)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aodh Mór Ó Néill († 1616)
Francesco Alborea († 1739)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joan Melchior Kemper († 1824)
Albrecht von Graefe († 1870)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leo XIII. († 1903)
Feliks Dzierżyński († 1926)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abdallah ibn Husain I. († 1951)
Ernest Mandel († 1995)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Doohan († 2005)
Helen Thomas († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 20. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien