Henschel DH 500 Ca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henschel DH 500 Ca
Henschel DE 500 Ca als Vereinigte Schmiedewerke 52
Henschel DE 500 Ca als Vereinigte Schmiedewerke 52
Anzahl: 89
Hersteller: Henschel
Baujahr(e): 1959–1971
Achsformel: C
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 8900 mm
Höhe: 4240 mm
Breite: 3040 mm
Fester Radstand: 3000 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 50 m
Leermasse: 54 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h / 60 km/h
Installierte Leistung: 365 kW
Treibraddurchmesser: 1250 mm
Motorentyp: Mercedes-Benz MB 836 Bb
Nenndrehzahl: 1500/min
Leistungsübertragung: hydraulisch
Tankinhalt: 1100 l

Die Lokomotive Henschel DH 500 Ca ist eine dreiachsige dieselhydraulische Lokomotive die von den Henschel-Werken gebaut wurde. Sie war für den Einsatz im Rangierdienst vorgesehen. Die Achsfolge der Henschel DH 500 Ca ist C. Die Lok gehört zur sogenannten Dritten Generation der Henschel-Loks. Die Loks dieser Baureihe wurden mittels Kuppelstange angetrieben.

Die Henschel DH 500 Ca wurde zwischen 1959 und 1971 in 89 Exemplaren gebaut. Ein Großteil ging an Unternehmen der deutschen Montanindustrie. Acht Lokomotiven wurden nach Spanien geliefert, sieben in die Schweiz und vier nach Norwegen. Die Sudan Railway Corporation bestellte insgesamt 21 Lokomotiven und neun gingen an die Ghana Railway Corporation.

Museal ist die Lok 52 der Vereinigten Schmiedewerke GmbH, Werk Hattingen auf dem Gelände der Henrichshütte erhalten. Sie wurde ursprünglich als Lok 34 an die Ruhrstahl AG geliefert (1962). Ebenso ist die ehemalige Werkslok Nr. 5 des Bochumer Opelwerks im Eisenbahnmuseum Bochum erhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Henschel DH 500 Ca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien