Verlag Hentrich & Hentrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hentrich & Hentrich)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verlag Hentrich & Hentrich
Logo
Rechtsform GbR
Gründung 1982
Sitz Berlin
Leitung Nora Pester
Branche Verlagswesen
Website www.hentrichhentrich.de

Der Verlag Hentrich & Hentrich ist ein Verlagshaus für jüdische Kultur und Zeitgeschichte aus Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Edition Hentrich wurde 1982 durch den Verleger Gerhard Hentrich (1924–2009) gegründet, dessen Mutter im nationalsozialistischen Sprachgebrauch „Halbjüdin“ war.[1] Die Edition Hentrich wurde von Gerhard Hentrich 1998 verkauft. Im Herbst 1998 wurde ein neuer Verlag von Harald und Gerhard Hentrich gegründet, der Verlag Hentrich & Hentrich.[1] Seit 2010 ist die Politikwissenschaftlerin Nora Pester (* 1977) Inhaberin und Verlegerin.[2] Sitz des Unternehmens ist das alte Buchgewerbehaus in der Wilhelmstraße in Berlin-Mitte. Die Edition Hentrich wird weiter durch Werner Buchwald geführt.[3]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag gab anfangs die beiden Reihen „Jüdische Miniaturen“ und „Jüdische Memoiren“ sowie die „Schriften des Centrum Judaicium“ heraus. Heute sind weitere Schriftenreihen, „Bücher zur Zeitgeschichte“, „Frag doch! Geschichte konkret“, „Gegen Verdrängen und Vergessen“, „Jüdische Spuren“ und „Notizen“ der Stiftung Topographie des Terrors sowie Kinderliteratur, Regionalia und Theater bzw. Kunst, hinzugekommen. Jährlich werden über 50 Neuerscheinungen zu jüdischen Themen verlegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nachruf: Gerhard Hentrich war ein Rastloser, Der Tagesspiegel, 21. September 2009
  2. Nora Pester führt Hentrich & Hentrich Verlag fort, Börsenblatt, 25. Januar 2010
  3. Edition Hentrich, Berlin