Herrenwieser See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herrenwieser See
Schwarzwald17.jpg
Der zugefrorene Herrenwieser See, März 2018
Geographische Lage Baden-Württemberg
Zuflüsse Seegraben
Abfluss Seegraben → Seebach → SchwarzenbachtalsperreSchwarzenbachMurgRhein
Ufernaher Ort Forbach
Daten
Koordinaten 48° 40′ 6,3″ N, 8° 17′ 43,9″ OKoordinaten: 48° 40′ 6,3″ N, 8° 17′ 43,9″ O
Herrenwieser See (Baden-Württemberg)
Herrenwieser See
Höhe über Meeresspiegel 829,5 m ü. NN
Fläche 1,2 ha
Länge 176 m
Breite 92 m
Maximale Tiefe 9,5 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE

Der Herrenwieser See ist ein zur Gemeinde Forbach im Nordschwarzwald gehörender Karsee auf 830 m Höhe, wenig nordwestlich des Schwarzenbachstausees. Er liegt 1,6 Kilometer Luftlinie nordöstlich von Herrenwies am Osthang des 1002 m hohen Seekopfs, eines Nebengipfels der Badener Höhe. Der See bedeckt eine Fläche von 1,2 Hektar und ist bis zu 9,5 m tief.

Wie alle Karseen ist auch der Herrenwieser See durch Gletscher entstanden. Die letzte Vertiefung des Seebeckens geschah während der Würm-Kaltzeit, die im Schwarzwald vor ungefähr 10.000 Jahren endete.

Der See gehört zum FFH-Gebiet Talschwarzwald zwischen Bühlertal und Forbach. Er ist als Naturdenkmal ausgewiesen und, zusammen mit der Karwand, auch als Biotop. Zur Durchsetzung des aus Naturschutzgründen verhängten Betretungsverbots ist der See eingezäunt. Er kann auf einem Wanderweg umrundet werden.

Zu Zeiten der Flößerei wurde am Seeausfluss ein Ablauf eingerichtet, der es erlaubte, mit dem angestauten Wasser Holz ins Tal zu schwemmen (sogenannte Scheitholztrift).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Herrenwieser See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien