Herrschaft Arnegg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Herrschaft Arnegg mit Sitz auf Burg Arnegg westlich von Ulm war ursprünglich wohl ein Lehen der Grafen von Dillingen. Nach 1338 kam die Herrschaft an Württemberg und wurde danach mehrmals verpfändet. Schließlich wurde die Herrschaft 1470 von den Herren von Stadion erworben. 1700 kam die Herrschaft Arnegg an den Deutschen Orden und wurde von der Kommende Altshausen verwaltet.

Im Rahmen der Mediatisierung im Jahr 1806 kam die Herrschaft Arnegg unter die Landeshoheit von Württemberg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Köbler: Historisches Lexikon der deutschen Länder. Die deutschen Territorien vom Mittelalter bis zur Gegenwart. 7., vollständig überarbeitete Auflage. C.H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-54986-1, S. 25.

Koordinaten: 48° 24′ 44,6″ N, 9° 52′ 57,7″ O