Hesperosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hesperosaurus
Skelettrekonstruktion von Hesperosaurus mjosi

Skelettrekonstruktion von Hesperosaurus mjosi

Zeitliches Auftreten
Oberjura (Oxfordium)
163,5 bis 157,3 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Thyreophora
Eurypoda
Stegosauria
Stegosauridae
Hesperosaurus
Wissenschaftlicher Name
Hesperosaurus
Carpenter, Miles & Cloward, 2001
Art
  • Hesperosaurus mjosi Carpenter, Miles & Cloward, 2001

Hesperosaurus ist eine Gattung der schildtragenden Dinosaurier (Thyreophora) in der Gruppe der Stegosauria aus dem Oberjura von Nordamerika (163,5 bis 157,3 mya).[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hesperosaurus erreichte eine geschätzte Länge von 6,5 Metern und ein Gewicht von 3,5 Tonnen.[1] Wie alle Stegosaurier hatte er eine Doppelreihe von Knochenplatten (Osteodermen) entlang des Rückens. Diese Knochenplatten waren, verglichen mit denen von Stegosaurus, langgestreckter und oval. An der Schwanzspitze trug er zwei Paar langer, spitzer Stacheln. Die Gliedmaßen dieses Dinosauriers sind nicht bekannt, der Schädel war etwas kürzer und breiter als der anderer Stegosaurier. Wie alle Stegosaurier hatte Hesperosaurus kleine, an eine pflanzliche Nahrung angepasste Zähne.

Entdeckung und Benennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fossilien von Hesperosaurus wurden in der Morrison-Formation im US-Bundesstaat Wyoming gefunden und 2001 von Kenneth Carpenter et al. erstmals beschrieben. Es handelt sich um einen vollständigen Schädel (Cranium) und den Großteil des Körperskeletts (Postcranium) eines Individuums, lediglich Gliedmaßen und Schulterblätter fehlen. Der Name Hesperosaurus bedeutet „westliche Echse“ (aus dem altgriechischen ἑσπερο-/hespero- „abendlich, westlich“ und σαῦρος/sauros „Echse“). Die Autoren benannten die Gattung nach dem Fundort im Westen der USA. Die einzige Art und damit Typusart ist H. mjosi. Der Artzusatz ehrt Ronald G. Mjos, verantwortlich für das Sammeln der Fossilien und die Skelettrekonstruktion der neuen Art. Die Funde werden in den frühen Oberjura (Oxfordium) datiert.[2]

Hesperosaurus ist nach Stegosaurus die zweite aus Nordamerika bekannte Stegosauriergattung.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hesperosaurus gilt als eher urtümlicher Vertreter der Stegosauria. Phylogenetisch wird die Gattung als ein basaler Vertreter der Stegosaurinae, der höher entwickelten Stegosauria, eingeordnet (siehe Systematik der Stegosauria).[2] Die Gültigkeit als eigenständige Gattung wird von einigen Paläontologen bestritten, da die einzige Art H. mjosi große Ähnlichkeit mit Stegosaurus zeigt[3]. Demgegenüber weist Paul 2016 auf die Unterschiede in der Schädelanatomie hin, die eine von Stegosaurus getrennte Gattung erforderlich machten[1].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs. Princeton University Press, Princeton NJ u. a. 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 224, Vorschau Google Books.
  2. a b Kenneth Carpenter, Clifford A. Miles, Karen Cloward: New Primitive Stegosaur from the Morrison Formation, Wyoming. In: Kenneth Carpenter (Hrsg.): The armored dinosaurs. Indiana University Press, Bloomington IN 2001, ISBN 0-253-33964-2, S. 55–75. PDF
  3. Thomas Holtz: Dinosaur Genus List (Stand: 2012), S. 39. Aktualisierter Appendix zum Buch: Thomas Holtz: Dinosaurs (2007). Genus List for Holtz (2007) Dinosaurs (Appendix)