Hilton Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eingang des Hilton Dresden

Das Hilton Dresden, früher Hotel „Dresdner Hof“, ist ein Hotel in der Inneren Altstadt in Dresden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hotel liegt an der Südseite der Brühlschen Terrasse, zwischen dem Ständehaus im Westen und der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Osten. Südlich befindet sich das Quartier I.

Mit dem Gebäude verbunden ist die Sekundogenitur, in der ein Weinrestaurant des Hotels betrieben wird.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bau des Hilton Hotels
Ansicht im Jahr 1990

Das Hilton Hotel Dresden „knüpft … an [die] alte Dresdner Architekturtradition an.“[1] So lassen einige Details am Dresdner Hiltonhotel Reminiszenzen an die früheren „kulturhistorisch bedeutsamen Bürgerhäuser am Neumarkt“ erkennen. In der Münzgasse sind Erker, Dachgauben und helle Putzfassaden zu sehen. Die Fassade an der Töpferstraße zeigt eine gewölbte Glasüberdachung, die den Haupteingang überspannt. Die Mittelachse der Fassade wird durch einen Dreiecksgiebel auf Dachgeschosshöhe betont. Im Erdgeschoss sind Rundbogenfenster und im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich Zwillingsfenster.

Das nahe dem Neumarkt befindliche Gebäude wurde in den Jahren 1987 bis 1989 als Hotel „Dresdner Hof“ nach Plänen von Walter Lewin aus West-Berlin durch die schwedische Baufirma Armerad Betong Vägförbättringar (ABV) errichtet. Das Hotel wurde als „Dresdner Hof“ am 26. Januar 1990 eröffnet.[2] Bei dem Bau hatte auch der Bund der Architekten der DDR mitgewirkt. Das Gebäude wurde als eines der ersten Gebäude am Neumarkt historisierend aufgebaut, wobei parallel der historisierende Aufbau des Nikolaiviertels und des Gendarmenmarktes in Ost-Berlin stattfand.

Das Hotel ist das einzige Beispiel in der Dresdner Altstadt für die veränderte städtebauliche Leitlinien in der Spätphase der DDR der Ost-Postmoderne, die „nicht mehr auf einen radikalen Bruch mit der Geschichte [beharrten], sondern … eine Vermittlung von „historischem Erbe“ und einer modifizierten Postmoderne [suchten].“[3] Der Gebäudekomplex stellte die „alte Münzgasse in historischer Breite“[3] wieder her, wodurch das Areal heute zum ältesten Teil der wiederaufgebauten Neumarktquartiere zählt. Das Gebäude steht „stellvertretend für diese auf Ausgleich und Öffnung bedachte Reformzeit [und für eine] Zäsur in der Baupolitik für historische Innenstädte der DDR … [dieser] Bau aus den Spätachtzigern polarisiert zwar nicht, ist aber dennoch wert, baugeschichtlich und architekturkritisch betrachtet zu werden[3].“

Der Gebäudekomplex war Gegenstand zahlreicher Architekturkritiken. Beanstandet wurden zahlreiche Details des Gebäudekomplexes. So war vom Landesamt für Denkmalpflege vorgeschlagen worden, die Eckhäuser Töpfergasse 1 und 3 und das Haus An der Frauenkirche 5 zu rekonstruieren, ohne dass eine Rekonstruktion beim Bau des Hotels vorgenommen worden wäre. Zwar wurde historisierend gebaut, dabei jedoch meist „dresdenuntypische Formen“ verwendet. Auch seien die „Hauseinheiten“ nicht kleinteilig genug und seien zu groß geraten. Die Dächer und die Risalite seien zu „steif und ungelenk“. Kleinere und für Dresden typische Dachgaupen waren auch vom Landesdenkmalamt gewünscht worden.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hilton Dresden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilbert Lupfer, Bernhard Sterra und Martin Wörner (Hrsg.): Architekturführer Dresden. Dietrich Reimer Verlag, Berlin 1997, ISBN 3-496-01179-3.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lupfer et al., Nr. 16 (Hotel Hilton)
  2. Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst, Originaltext: Dresden: Hotelneubau- Das Hotel "Dresdner Hof" wird am 26.1.1990 eröffnet., abgerufen am 26. November 2012
  3. a b c d Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V.: Hotel Hilton Dresden - Postmoderne (Memento des Originals vom 28. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.neumarkt-dresden.de

Koordinaten: 51° 3′ 9″ N, 13° 44′ 25,7″ O