NCC (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NCC
Logo
Rechtsform Aktiebolag (AB)
Gründung 1988
Sitz Solna, Schweden
Leitung Peter Wågström
Mitarbeiter 17.872(2015)[1]
Umsatz 62,5 Mrd. SEK (2015)[1]
Branche Bauunternehmen
Website www.ncc.se/en www.ncc.de

NCC AB ist ein international tätiger, börsennotierter Bau- und Immobilienkonzern mit Sitz in Solna bei Stockholm, Schweden. Das Unternehmen hat im Jahr 2015 mit knapp 17.900 Mitarbeitern eine Bauleistung von rund 6,7 Mrd. Euro erwirtschaftet.[2] Damit ist NCC eines der 15 größten Bauunternehmen Europas.[3]

Geschäftsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NCC AB gliedert sich in vier unterschiedlich große Geschäftseinheiten:

  • NCC Construction – Bauleistungen
  • NCC Housing – Projektentwicklung für Wohnimmobilien
  • NCC Roads – Straßenbau sowie Zuschlagstoffe, Asphalt, Straßendienste
  • NCC Property Development – Gewerbliche Projektentwicklung

Die Haus- und Wohnungsbausparte NCC Housing, erzielte im vergangenen Jahr in allen NCC-Ländern zusammen einen Umsatz von rund 1,04 Mrd. Euro – etwas mehr als 15 Prozent der Gesamtbauleistung von NCC AB. Während sich NCC Deutschland – als Teil ebendieser Geschäftseinheit – ausschließlich auf das Segment Wohnimmobilien konzentriert, ist der Konzern in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland, Lettland, Estland und der Region um St. Petersburg auch in anderen Bereichen eine führende Größe. Etwa in der Entwicklung, Planung und Errichtung von öffentlichen Gebäuden, Industrieanlagen, einzelnen Gewerbeobjekten, aber auch ganzen Businessparks, im Bau von Straßen, Tunneln und Brücken oder im Geschäft mit Zuschlagstoffen, Straßenbelägen und -services.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name NCC ("Nordic Construction Company") entstand 1988 nach der Fusion der größten schwedischen Baukonzerne Johnson Construction Company (JCC) und Armerad Betong Vägförbättringar (ABV). 1997 fusionierte NCC zudem mit dem schwedischen Baukonzern Siab AB. Die Wurzeln von NCC reichen jedoch bis ins Jahr 1875 zurück, als das Vorgängerunternehmen Nya Asfalt gegründet wurde. In den folgenden 120 Jahren entwickelte sich durch Neugründungen und Fusionierungen aus dieser schwedischen Firma der international operierende Konzern NCC AB.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pressemitteilung: Konzernzahlen 2015. NCC AB. 28. Januar 2016.
  2. Jahreszahlen 2015 NCC Deutschland
  3. Deloitte Studie „European Powers of Construction 2013“