Horst Müller (Verleger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Horst Müller-Verlag)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Müller (5. August 1932 in Braunschweig24. März 2016 in Aurich) war ein deutscher Vogelhalter, Autor und Verleger mit dem Schwerpunkt Papageien. Er gilt als Pionier der westdeutschen Papageienliteratur.

In seinem Horst Müller Verlag, ansässig in Bomlitz[1], erschienen zahlreiche papageienkundliche Bücher. Etwa 1973 - noch mit Erscheinungsort Braunschweig - der Farbiger Atlas Papageien von Wolfgang de Grahl. Später die nach Artgruppen unterteilte und zahlreiche Bände umfassende Enzyklopädie der Papageien und Sittiche, deren erster Band von Horst Bielfeld, die Gattung Agapornis behandelte und unter den Autoren der weiteren Bänden und Ergänzungsbänden sind zahlreiche bekanntere Papageienautoren: Karl Diefenbach, Eckhard Lietzow, Renate Ehlenbröker und Jörg Ehlenbröker, Hans Strunden, Thomas Arndt, Angelika Fergenbauer-Kimmel, Georg A. Radtke oder Werner Lantermann. 1988 gründete er zusammen mit Thomas Arndt den Verlag Arndt und Müller, der heute als Arndt-Verlag weiter existiert. Von 1988 bis 1992 erschien in diesem Verlag die Zeitschrift Papageien.

Neben seiner Arbeit als Verleger und Autor war Horst Müller auch als Fotograf bekannt, zahlreiche seiner Vogelfotos stammten aus dem Vogelpark Walsrode, als dessen „Hausfotograf“ er zeitweilig galt. 1977 gelang ihm die deutsche Erstzucht der Weißstirnamazone (Amazona albrifons).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Arndt: Nachruf auf einen Pionier ... In: Papageien 5/2016, S. 147
  • Horst Müller stirbt mit 83 Jahren. In: Papageien 5/2016, S. 148

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zum Verlag der DNB: https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&cqlMode=true&query=idn%3D1065712138