Hospira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hospira, Inc.

Logo
Rechtsform Incorporated
Gründung 2004
Auflösung 2015
Auflösungsgrund Übernahme
Sitz Lake Forest, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Branche Pharma

Die Hospira, Inc. war ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Lake Forest, Illinois. Es war im Aktienindex S&P 500 gelistet. Hospira entstand 2004 durch Abtrennung vom US-amerikanischen Pharmahersteller Abbott Laboratories und produzierte Pharmazieprodukte. Am 5. Februar 2015 teilte Hospira mit, dass Pfizer das Unternehmen zum Preis von ca. 17 Milliarden US-Dollar übernehmen werde.[1] Die vollständige Übernahme wurde am 3. September 2015 vollzogen.[2]

Als einziger Hersteller in den USA produzierte Hospira das Narkosemittel Natrium-Thiopental und vertrieb diesen unter dem Handelsnamen Pentothal. Natrium-Thiopental wird in den USA – meist in einem aus drei Wirkstoffen bestehenden Giftcocktail – für Hinrichtungen mit der Giftspritze verwendet.[3] In einigen Bundesstaaten wie etwa Ohio ist es die einzige Komponente bei Hinrichtungen mit der Giftspritze. Die Produktion und Vertrieb von Pentothal wurden im Januar 2011 eingestellt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pfizer To Acquire Hospira. (Nicht mehr online verfügbar.) Hospira, Inc., 27. August 2015, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 3. September 2015 (englisch).
  2. Pfizer Completes Acquisition of Hospira. Pfizer, 3. September 2015, abgerufen am 3. September 2015 (englisch).
  3. Todeskandidaten in den USA: Giftmangel verzögert Hinrichtungen. In: Stern.de. 29. September 2010, abgerufen am 3. September 2015.
  4. Kein Gift für US-Todesspritzen: Deutschland sagt Nein (Memento vom 20. Juli 2012 im Webarchiv archive.today). In: Ärzte-Zeitung, 24. Januar 2011.