Hostway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hostway Corporation
Rechtsform Corporation
Gründung 1998
Sitz Chicago, USA
Leitung Lucas Roh, CEO; John Lee, VP Marketing;
Mitarbeiter 700
Branche Internetdienste
Website www.hostway.com

Hostway ist ein 1998 gegründetes internationales Webhosting-Unternehmen mit Hauptsitz in Chicago, USA. Es werden Privatpersonen, KMUs und Großunternehmen Hosting-Dienste für Websites, Datenbanken und Business-Anwendungen, sowie zusätzlich Internet-Marketing- und Webdesign-Dienste, angeboten. Hostway bedient über 600.000 Kunden weltweit, darunter Coca-Cola, Disney, McGraw-Hill, Sony/BMG, Wrigley Company, Hershey’s, Fox News Channel und Wikimedia.[1][2].

Geschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Im Jahr 1998 akquirierten die Absolventen der University of Chicago Lucas Roh, John Lee, Arnold Choi zusammen mit zwei weiteren Geschäftspartnern Spectronet Inc., eine Webhosting-Firma mit Jahresumsatz von US $30.000. Sie benannten die Firma in Hostway Corporation um und begannen sofort sich für Expansion in den USA sowie auf internationalen Märkten vorzubereiten. Zuvor arbeitete Roh als Informatiker bei Argonne National Laboratory. Dort betrieb er Forschung im neu entstehenden Gebiet „automatic differentiation“ (siehe: Automatisches Differenzieren). Er war auch sechs Jahre als Software- und Hardware-Entwickler bei Tektronics und Hewlett-Packard tätig. Rohs technologischer Hintergrund und sein betriebswirtschaftliches Interesse bewogen ihn dazu, Gründer, President und CEO der Hostway Corporation zu werden.

Globalisierung[Bearbeiten]

Nachdem die Kundenbasis im Ballungszentrum von Chicago sowie in den ganzen Vereinigten Staaten ausgebaut wurde, gründete das Unternehmen Hostway Korea. Dies hat sich als idealer Start für Hostways Expansion erwiesen, zumal Roh in Südkorea aufwuchs, bevor seine Familie während seiner Gymnasialzeit in die USA einwanderte. Dadurch war er mit der hiesigen Geschäftskultur und deren Abläufe bereits gut vertraut. Dieser Anfang war der Ausgangspunkt für eine weitreichende Globalisierung der Webhosting-Dienste von Hostway.

Hostway ist während der Expansion stets in privater Hand geblieben. Es wurden Rechenzentren und Niederlassungen in Nordamerika (Chicago, Tampa, Austin, Vancouver), Europa (Vereinigtes Königreich, Frankreich, Niederlande, Belgien, Deutschland), sowie in Australien, Indien und Korea eröffnet. Seit Gründung ist Hostway profitabel. Erwähnenswert ist, dass während der Ausweitung der Tätigkeit auf den globalen Märkten zu keinem Zeitpunkt externes Beteiligungskapital in Anspruch genommen wurde.

Übernahmen[Bearbeiten]

Seit 2000 hat Hostway in der ersten Jahrzehnthälfte eine Reihe von Fusionen und Übernahmen durchgeführt, um den Kundenstamm auszuweiten und seine Marktstärke in den Bereichen Dedicated Server, Managed Hosting und Domainregistrierung weiter auszubauen. Die wichtigste Fusion war 2003 mit der kanadischen börsennotierten NetNation Communications (Nasdaq:NNCI), bei der US $10 Millionen in Bar an die Aktionäre von NetNation ausgezahlt wurden.

Im April 2005 erfolgte in Deutschland die Fusionierung mit der Server-Service GmbH[3] mit Hauptsitz in Hannover, einem führenden deutschen Internet-Anbieter mit Schwerpunkt in den Bereichen Colocation, Dedicated Server und Managed Hosting, sowie Domain- und Hosting-Lösungen für Reseller[4]. Die Server-Service GmbH wurde 1999 von Cord Bansemer und Achilleas Anastasiadis als Nachfolger der seit 1997 im Internet agierenden Anastasiadis & Bansemer GbR gegründet, welche bereits zuvor unter dem Markennamen Server-Service operierte. Somit konnte Hostway in Deutschland auf die Erfahrung eines der ältesten Internet-Provider des Landes setzen. Im November 2007 wurde die Server-Service GmbH in die Hostway Deutschland GmbH umfirmiert,[5][6] nachdem sie zwischen Dezember 2005 und November 2007 als Server-Service AG firmiert hatte.[7][8]

Im Juni 2006 kündigte Hostway die Eröffnung seines neuen Rechenzentrums in der weltweiten Hauptniederlassung von Boeing International im Herzen des Stadtzentrums von Chicago an. Es ist das größte kommerziell betriebene Rechenzentrum in der Innenstadt von Chicago.[9]

Im April 2007 hat Hostway die Akquisition der Affinity Internet Inc. angekündigt.[10] Affinity Internet hatte ihren Hauptsitz in Fort Lauderdale, Florida, beschäftigte ca. 300 Mitarbeiter und wurde 1996 gegründet.

Veräußerungen[Bearbeiten]

Im Mai 2009 hat Hostway das Rechenzentrum in Fort Lauderdale, Florida (USA) samt Colocation-Kunden an Host.net verkauft.[11]

Finanzierung[Bearbeiten]

Im März 2010 hat Hostway gemäß eigener Angaben, eine Finanzierung von $110 Millionen US-Dollar von einem Investoren-Konsortium für die Finanzierung seiner fortlaufenden Wachstumsstrategie erhalten.[12]

Hostway Niederlassungen und Rechenzentren[Bearbeiten]

Hostway ist mit Niederlassungen und Rechenzentren an folgenden Orten präsent:

Hosting Infrastruktur[Bearbeiten]

  • 45.000 m² Rechenzentrumsfläche insgesamt
  • Carrier-unabhängig
  • Mehrfache OC-48, OC-12 und GigE Anbindungen an Tier 1 Internet-Backbone-Provider
  • Cisco, Foundry, Juniper Netzwerk-Equipment
  • Dieselgeneratoren (Netzersatzanlagen)
  • VESDA (Brandfrühesterkennung), FM200- und Stickstoff-Brandlöschung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hostway survey on blogging shows generation gap, BusinessWeek. 20. April 2005. Abgerufen am 29. November 2008. 
  2. Podmolik, Mary Ellen: 40 Under 40, Chicagobusiness.com. 2003. Abgerufen am 29. November 2008. 
  3. Michaela Wurm: Hosting-Hochzeit: Server Service und Hostway fusionieren, Computer Reseller. 10. Mai 2005. Abgerufen am 29. November 2008. 
  4. Server Service GmbH fusioniert mit internationalem Webhoster Hostway, Homepage-Kosten.de. 9. Mai 2005. Abgerufen am 29. November 2008. 
  5. Server-Service ist jetzt Hostway Deutschland, Hostway Deutschland GmbH. 28. November 2007. Abgerufen am 25. April 2012. 
  6. 'Firmentelegramm 03.08, Hannoversche Wirtschaftszeitung Online. März 2008. Abgerufen am 1. Dezember 2008. 
  7. 'Firmentelegramm 12.05, Hannoversche Wirtschaftszeitung Online. Dezember 2005. Abgerufen am 1. Dezember 2008. 
  8. 'Firmentelegramm 11.07, Hannoversche Wirtschaftszeitung Online. November 2007. Abgerufen am 1. Dezember 2008. 
  9. Hostway Builds Next-Generation Data Center in Chicago's Loop, Hostway Corp.. 18. Januar 2006. Abgerufen am 29. November 2008. 
  10. Liam Eagle: Web Host Hostway Acquires Affinity, theWHIR.com. 4. April 2007. Abgerufen am 29. November 2008. 
  11. David Hamilton: Host.net Buys Ft. Lauderdale Data Center, theWHIR.com. 4. Mai 2009. Abgerufen am 8. April 2010. 
  12. Hostway Media Relations: Hostway Raises $110 Million From Consortium of Investors to Support Continued Growth, Hostway Corporation. 29. März 2010. Abgerufen am 8. April 2010. 

Weblinks[Bearbeiten]