Howa Typ 96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Howa Typ 96
Type96 40mm Automatic Grenad Gun.JPG
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: Typ 96
Einsatzland: Japan
Entwickler/Hersteller: Howa
Herstellerland: Japan
Produktionszeit: 1996 bis heute
Waffenkategorie: Maschinengranatwaffe
Ausstattung
Gesamtlänge: 975 mm
Gewicht: (ungeladen) 24,5 kg
Lauflänge: 454 mm
Technische Daten
Kaliber: 40-mm-Granate HV
Munitionszufuhr: Gurt
Kadenz: 300 Schuss/min
Feuerarten: Automatik
Visier: Kimme und Korn
Ladeprinzip: Blow Forward
Listen zum Thema

Der Howa Typ 96 ist ein Maschinengranatwerfer, der seit 1996 von Hōwa Kōgyō für die japanischen Bodenselbstverteidigungsstreitkräfte produziert wird. Die Waffe ist als Ergänzung zum Sumitomo NTK-62 und Sumitomo M2 vorgesehen. Er wird als Hauptwaffe des Typ-96-Transportpanzers eingesetzt, kann aber auch durch Infanterie von einem Dreibein aus eingesetzt werden. An der linken Seite der Waffe wird ein Munitionskasten mit 50 Granaten montiert, die der Waffe über einen Munitionsgurt zugeführt werden. Ähnlich wie der US-amerikanische Mk-20-Maschinengranatwerfer arbeitet der automatische Granatwerfer nach dem ansonsten bei Schusswaffen selten eingesetzten Blow-Forward-Prinzip.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel Howa Type 96 40mm Automatic Grenade Launcher (AGL) (Japan) auf militaryfactory.com vom 24. Oktober 2017, letzter Zugriff am 08. Januar 2018.