Huandoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huandoy
Huandoy Süd

Huandoy Süd

Höhe 6395 m
Lage Ancash, Peru
Gebirge Cordillera Blanca, Anden
Koordinaten 9° 1′ 41″ S, 77° 39′ 50″ WKoordinaten: 9° 1′ 41″ S, 77° 39′ 50″ W
Huandoy (Peru)
Huandoy
Erstbesteigung 1932 durch H. Bernard, E. Hein, H. Hoerlin und E. Schneider
Normalweg Südwestflanke

Der Huandoy liegt in den peruanischen Anden und ist nach dem Nevado Huascarán der zweithöchste Berg in der Cordillera Blanca. Die beiden Berge sind sich auch geographisch sehr nahe, so werden die beiden Bergmassive nur durch das Tal Quebrada Llanganuco mit seinen Lagunas Llanganuco (3.846 m) voneinander getrennt.

Der Berg hat vier Gipfel, die jeweils über 6.000 m hoch sind:

  • den Hauptgipfel Huandoy (6.395 m),
  • Huandoy-West (6.356 m),
  • Huandoy-Süd (6.160 m) und
  • Huandoy-Ost (6.070 m).

1932 erfolgte die Erstbesteigung durch eine deutsche Expedition. Die Südwand von den Lagunas Llanganuco her wurde erstmals im Jahr 1976 bezwungen.

Der Huandoy liegt im Nationalpark Huascarán.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]