Hugo Engl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hugo Engl – Selbstporträt

Hugo Engl (* 17. November 1852 in Lienz; † 24. November 1926 in Silz, Tirol) war ein österreichischer Landschafts- und Genremaler sowie Illustrator.

Hugo Engl war ursprünglich Jäger und Forstmann. Er studierte ab 1869 Malerei, zunächst in der Vorbereitungsklasse an der Kunstgewerbeschule und ab 1870 an der Münchner Königlichen Akademie der Bildenden Künste.[1] bei Wilhelm von Diez und Franz Defregger.

Engl beschäftigte sich hauptsächlich mit der Landschafts-, Jagd- und Genremalerei, war aber auch als Illustrator tätig.

Engl war erster Lehrer von Albin Egger-Lienz, der später Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Karl Raupp, Gabriel von Hackl und Wilhelm von Lindenschmit d. J. studierte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hugo Engl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 02521 Hugo Engl, Matrikelbuch 1841-1884 bei der Akademie der Bildenden Künste München, abgerufen am 16. Dezember 2015.