Hyperaktivität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Hyperaktivität (abgeleitet von altgriechisch ὑπέρ hyper, deutsch ‚über‘ und lat. agere, actum ‚handeln‘, ‚tätig sein‘) wird ein Verhalten bezeichnet, das sich als übermäßig impulsiv und unangemessen darstellt und als eine psychische Störung verstanden wird.

Der Begriff wird teils synonym zur Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung gebraucht.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hyperaktivität auf duden.de
  2. Ärzte finden genetische Ursache für Hyperaktivität auf spiegel.de, 30. September 2014, abgerufen am 9. August 2014.