Hypsugo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hypsugo
Hypsugo savii, Totfund

Hypsugo savii, Totfund

Systematik
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Überfamilie: Glattnasenartige (Vespertilionoidea)
Familie: Glattnasen (Vespertilionidae)
Unterfamilie: Eigentliche Glattnasen (Vespertilioninae)
Tribus: Vespertilionini
Gattung: Hypsugo
Wissenschaftlicher Name
Hypsugo
Kolenati, 1856

Hypsugo ist eine Fledermausgattung aus der Familie der Glattnasen (Vespertilionidae). Sie wurde erst vor kurzem von der Gattung der Zwergfledermäuse (Pipistrellus) abgetrennt und umfasst über 23 Arten, davon lebt eine, die Alpenfledermaus (Hypsugo savii) auch in Europa.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tiere dieser Gattung sind eher klein, ihre Kopfrumpflänge beträgt rund 40 bis 60 Millimeter. Ihr Kopf ist durch die kurze, breite Schnauze und die ebenfalls kurzen Ohren charakterisiert. Die Färbung des dichten Fells variiert von sandfarben bis dunkelbraun.

Diese Fledermäuse sind in Eurasien, Afrika und Nordamerika verbreitet. Sie leben in verschiedensten Habitaten, von Wüsten bis zu Regenwäldern. Als Schlafplätze bevorzugen sie Spalten in Häusern, Höhlen oder hohlen Baumstämmen. Sie gelten als gewandte Flieger, die ihre Nahrung, hauptsächlich Insekten, vorrangig im Flug erbeuten.

Die Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden über 23 Arten unterschieden:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999 ISBN 0-8018-5789-9

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Görföl, Tamás, Gábor Csorba, Judith L. Eger, Nguyen T. Son & C. M. Francis. 2014. Canines make the Difference: A New Species of Hypsugo (Chiroptera: Vespertilionidae) from Laos and Vietnam. Zootaxa. 3887(2): 239–250. DOI: 10.11646/zootaxa.3887.2.6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hypsugo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien