IPCH-Europameisterschaft 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
IPCH-Europameisterschaft 2012
IWAS Elektric Wheelchair Europeen Championship 2012
EC2012 logo.png
Anzahl Nationen 8
Europameister NiederlandeNiederlande Niederlande (3. Titel)
Austragungsort FinnlandFinnland Finnland, Nastola, Pajulahti Sport Centre
Eröffnungsspiel 4. Juni 2012
Endspiel 11. Juni 2012
Spiele 20
Tore 215 (⌀: 10,75 pro Spiel)
Torschützenkönig BelgienBelgien Björn Sarrazin 22 Tore

Die 3. Powerchairhockey-Europameisterschaft wurde vom 4. bis 11. Juni 2012 in Finnland ausgetragen. Die Spiele fanden in Nastola statt.

Den Titel des Europameisters im Powerchair-Hockey gewann zum dritten Mal die Niederlande, das im Finale Belgien bezwang. Bronze ging an Finnland.[1]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NiederlandeNiederlande Niederlande  3  3  0  0 035:300 +32 06:00
 2. BelgienBelgien Belgien  3  2  0  1 019:200  −1 04:20
 3. DanemarkDänemark Dänemark  3  1  0  2 007:150  −8 02:40
 4. SchweizSchweiz Schweiz  3  0  0  3 005:280 −23 00:60
NiederlandeNiederlande Niederlande SchweizSchweiz Schweiz 17:0
DanemarkDänemark Dänemark NiederlandeNiederlande Niederlande 1:4
SchweizSchweiz Schweiz BelgienBelgien Belgien 3:8
DanemarkDänemark Dänemark BelgienBelgien Belgien 9:3
BelgienBelgien Belgien NiederlandeNiederlande Niederlande 2:14
SchweizSchweiz Schweiz DanemarkDänemark Dänemark 2:3

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland  3  2  1  0 022:100 +12 05:10
 2. FinnlandFinnland Finnland  3  2  0  1 017:900  +8 04:20
 3. ItalienItalien Italien  3  1  1  1 022:900 +13 03:30
 4. SlowenienSlowenien Slowenien  3  0  0  3 002:350 −33 00:60
DeutschlandDeutschland Deutschland SlowenienSlowenien Slowenien 12:1
FinnlandFinnland Finnland DeutschlandDeutschland Deutschland 5:6
ItalienItalien Italien SlowenienSlowenien Slowenien 16:0
FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien 5:2
ItalienItalien Italien DeutschlandDeutschland Deutschland 4:4
SlowenienSlowenien Slowenien FinnlandFinnland Finnland 1:7

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele um Platz 5–8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark 9 : 2 SlowenienSlowenien Slowenien
ItalienItalien Italien 6 : 0 SchweizSchweiz Schweiz

Spiel um Platz 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz Schweiz 10 : 4 SlowenienSlowenien Slowenien

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark 4 : 8 ItalienItalien Italien

Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NiederlandeNiederlande Niederlande 5 : 3 FinnlandFinnland Finnland
DeutschlandDeutschland Deutschland 4 : 9 BelgienBelgien Belgien

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FinnlandFinnland Finnland 5 : 4 DeutschlandDeutschland Deutschland

Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BelgienBelgien Belgien 3 : 10 NiederlandeNiederlande Niederlande

Torschützen Top Ten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
01. Bjorn Sarrazijn BelgienBelgien Belgien 22
02. Berrie Hommel NiederlandeNiederlande Niederlande 17
Paul Emmering DeutschlandDeutschland Deutschland 17
04. Anders Berenth DanemarkDänemark Dänemark 15
05. Juha Olli Palonen FinnlandFinnland Finnland 11
Andrea Ronsval ItalienItalien Italien 9
Ann Vanheudsen BelgienBelgien Belgien 9
08. Tommaso Liccardo ItalienItalien Italien 8
Tim Heere NiederlandeNiederlande Niederlande 8
10 April Ranshuijsen NiederlandeNiederlande Niederlande 7
Stefan Müller SchweizSchweiz Schweiz 7
Tiziano Fattore ItalienItalien Italien 7
Quelle[2]

Abschlussplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1 NiederlandeNiederlande Niederlande
2 BelgienBelgien Belgien
3 FinnlandFinnland Finnland
4 DeutschlandDeutschland Deutschland
5 ItalienItalien Italien
6 DanemarkDänemark Dänemark
7 SchweizSchweiz Schweiz
8 SlowenienSlowenien Slowenien

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EM 2012
  2. Torschützenliste EM 2008