idee+spiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
idee+spiel, Fördergemeinschaft Spielwaren Facheinzelhandels-GmbH & Co.KG
Rechtsform GmbH & Co.KG
Gründung 1977
Sitz Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
Leitung Andreas Schäfer, Jochen Martens
Umsatz 500 Mio. Euro[1]
Branche Spielwaren
Website http://www.ideeundspiel.com/

Die idee+spiel, Fördergemeinschaft Spielwaren Facheinzelhandels-GmbH & Co.KG ist eine Einkaufs-, Dienstleistungs- und Marketingkooperation für den mittelständischen Spielwaren-Fachhandel. Sie wurde am 9. Oktober 1977 gegründet und gehört zu den größten Verbundgruppen der Spielwarenbranche in Europa. Über 1.000 Spielwaren-Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland, Österreich, Belgien und Italien sind der Kooperation angeschlossen. Die Verkaufsumsätze der Mitgliedsgeschäfte repräsentieren einen Marktanteil von rund 38 Prozent[2] am Spielwaren-Fachhandel in Deutschland.

Die Fördergemeinschaft hat für die Fachhändler, die dem Verband angeschlossen sind, sechs Marketinglinien konzipiert, um die Marketingleistungen auf die unterschiedlichen Warensortimente abstimmen zu können:

  • idee+spiel für Spielwaren-Fachgeschäfte
  • EUROTRAIN für Modellbahn-Fachgeschäfte
  • HOBBYTEC für Modellbau-Fachgeschäfte
  • AUTODROM für Modellauto-Fachgeschäfte
  • smARToys für Spielwaren-Fachgeschäfte mit sehr hochwertigen Sortimenten und Lernspielzeug
  • McMEDIA für Games-Fachgeschäfte (Video- und Computerspiele)

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Fördergemeinschaft Spielwaren Verwaltungsgesellschaft mbH[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2011 stärkstes Jahr der idee+spiel-Unternehmensgeschichte (vom 25. Januar 2012), eingesehen am 14. Mai 2012
  2. 30 Jahre Idee+spiel: Rekord im Jubiläumsjahr (vom 1. Februar 2008), eingesehen am 5. August 2008
  3. Registergericht: AG Hildesheim, Registernummer: HRB 548