Iffens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iffens
Gemeinde Butjadingen
Koordinaten: 53° 31′ 53″ N, 8° 19′ 48″ O
Iffens (Niedersachsen)
Iffens

Lage von Iffens in Niedersachsen

Iffens ist als Bauerschaft ein Ortsteil von Stollhamm in der Gemeinde Butjadingen im Landkreis Wesermarsch.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Iffens gehören Riplap, Jelgen, Melkschap, Osterhausen, Beckmannsfeld, Mitteldeich und Stollhammerdeich. Die erste Erwähnung von Iffens war 1315. Im 14. Jahrhundert verlor die Bauerschaft Iffens durch den Einbruch des Jadebusens ihren westlichen Teil. 1638 wurde eine einklassige Schule eröffnet, die im Jahr 1855 49 Schüler hatte. Sie wurde im Sommer 1966 geschlossen. Beckmannsfeld war ein Erbzinsgut. Graf Anton I. von Oldenburg ließ 1566 den Hayenschloot eindeichen.[1] Während des Ersten Weltkriegs wurde bei Iffens das Fort Iffens errichtet.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1675 243[1]
1747 232[1]
1815 286[1]
1855 316[1]
1895 278[1]
1925 198[1]
1950 283[1]
1961 159[1]
1970 283[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k K.-H. Ziessow / S. Thalmann: Oldenburgisches Ortslexikon A-K. Hrsg.: Albrecht Eckhardt. Band 1. Isensee Verlag, Oldenburg 2010, S. 504.