Immeo Wohnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Immeo Wohnen
Logo von Immeo Wohnen
Rechtsform SE
Sitz Essen
Branche Immobilien
Website www.immeo.de

Die Immeo SE ist eine deutsche Immobiliengruppe mit Sitz in Essen. Der Verwaltungssitz befindet sich in Oberhausen. Sie gehört zur französischen Immobiliengruppe Foncière des Régions.

Die Tochtergesellschaften Immeo Wohnen Service GmbH und GFR Immobilien GmbH bewirtschaften für die Immeo-Gruppe einen Bestand von rund 50.000 Wohnungen in den Metropolregionen Berlin, Dresden, Leipzig und Hamburg sowie im Rhein-Ruhr-Gebiet. Die Schwerpunkte der Gruppe liegen in der Immobilienvermietung und -bewirtschaftung sowie im Immobilienvertrieb. Des Weiteren ist das Unternehmen auch in der Wohnungseigentumsverwaltung und bundesweit selbst sowie auch für andere Investoren im Bereich der Bewirtschaftung von Hotel-, Büro- und weiteren Gewerbeimmobilien tätig. Zudem betätigt sich die Immeo im Neubau-Segment.

Das Unternehmen hat über 370 Mitarbeiter und betreibt circa 30 lokale Service-Center.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wurzeln der heutigen Immeo-Gruppe liegen im Werkswohnungsbau der ab 1861 durch Krupp (1861: 2 Mietshäuser in der Brücken-/Hügelstraße in Essen-West), Hoesch (1872: 48 Arbeiterwohnungen in Dortmund-Oesterholz) und Thyssen (1880: 10 2-Familien-Häuser in der Klosterstraße/An der Abtei in Duisburg-Hamborn) erstmals gebauten Werkwohnungen für die Arbeiter und Angestellten der Industriellen August Thyssen, Alfred Krupp sowie Leopold Hoesch.

Im Jahre 1998 fusionierten die Unternehmen Thyssen und Krupp. Als Führungsgesellschaft steuerte die ThyssenKrupp Immobilien GmbH die neu aufgestellte Unternehmensgruppe mit den Geschäftsbereichen Wohnimmobilien, Immobilien Management, Immobilien Development und Immobilien Consulting.

Nach Ausscheiden aus dem ThyssenKrupp Konzernverbund im Jahr 2004 und Veräußerung an das Erwerberkonsortium von Morgan Stanley und die Corpus Immobiliengruppe fand die Umfirmierung der Wohnungsgesellschaft in „Immeo“ statt.

Im Jahr 2006 übernahm die französische Immobiliengruppe Foncière des Régions die Immeo.

Die zwischenzeitlich in Immeo SE umgewandelte Gruppe erwirbt seit 2011 Objekte in Berlin, Potsdam, Dresden, Leipzig und Hamburg. Aktuell befinden sich ca. 60 % des Bestands an diesen neuen Standorten.

Die Umwandlung zur SE (Societas Europea, Rechtsform für Aktiengesellschaften in der Europäischen Union) und die französischen Gesellschafter der Immeo-Gruppe sind Ausdruck der europäischen Ausrichtung, die sich nun auch im Immobiliensektor widerspiegelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]