Internationale Spieltage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Internationale Spieletage)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spiel 2006
Blick in die Halle 2008

Die jährlich stattfindenden Internationalen Spieltage (kurz Spiel) in der Messe Essen sind die weltgrößte Publikumsveranstaltung für nicht-elektronische Spiele.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Spieltage fanden im Jahr 1983 in der Volkshochschule Essen statt. Nur wenige Jahre später musste man aus Platzgründen in die Messehallen umziehen. Seither findet die Messe jeweils im Oktober auf dem Essener Messegelände statt. 1984 wurde im Rahmen der Spieltage auch die erste Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel ausgetragen. Seit 2003 werden die Sieger der Europäischen Brettspielmeisterschaften hier ermittelt.

Ausrichter und Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgerichtet wird die mit zirka 160.000 Besuchern pro Jahr weltweit größte Messe für Brett- und Kartenspiele – unter ihnen viele Autorenspiele – vom Friedhelm Merz Verlag. Sie findet jedes Jahr im Oktober auf dem Messegelände in Essen statt und ist im Gegensatz zur Nürnberger Spielwarenmesse nicht nur für Fachbesucher, sondern auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf einer Fläche von etwa 63.000 m² werden Brettspiele aller Art, Kinder-, Gesellschafts- und Familienspiele sowie Strategie-, Post-, Rollen- und Computerspiele gezeigt. In die SPIEL ist die Submesse Comic Action integriert. Die Besucher können in Essen an allen Ständen den gesamten Spielejahrgang testen und bei Gefallen auch kaufen. In die Spiele führen an fast ausnahmslos allen Ständen Spielerklärer ein oder es stehen sogar die Autoren selbst für Testspiele bereit.

Die SPIEL’15 belegte 63.000 m² Ausstellungsfläche. Über 910 Aussteller aus 41 Nationen präsentierten ihre Spiele, darunter mehr als 1.000 Neuheiten und Weltpremieren.[1]

Im Folgejahr stellte die SPIEL’16 mit 174.000 Besuchern einen neuen Rekord auf. Sie war die mit Abstand erfolgreichste Veranstaltung ihrer 34-jährigen Geschichte. 1.021 Aussteller aus 50 Nationen präsentierten in den Messehallen ihre Neuheiten. [2]

Die SPIEL’17 stellte mit 182.000 Besuchern erneut einen Rekord auf. Mit 1.100 Ausstellern aus 51 Nationen auf 72.000 m² wurde auch ein Ausstellerrekord aufgestellt. [3][4]

Jahr Besucher Ausstellerzahl Neuheiten Nationen Quelle
2012 149 000 827 37 [5]
2013 156.000 826 ca. 800 39 [6]
2014 158.000 832 41 [7]
2015 162.000 910 ca. 1.000 41 [8]
2016 174.000 1.021 ca. 1200 50 [9]
2017 182.000 1.100 51 [10]
2018 190.000 1.150 ca. 1.400 50 [11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Internationale Spieltage – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spiel’15 wird die bisher größte Essener Spielemesse. FUNKE MEDIEN NRW GmbH, 17. Juli 2015, abgerufen am 28. Juli 2015.
  2. SPIEL'16 Abschlussbericht: Das Spiel mit den Emotionen. 17. Oktober 2016, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  3. Daniel Krause: Essen: Spielmesse Spiel ’17 endet mit neuem Besucherrekord. Abgerufen am 29. Oktober 2017 (deutsch).
  4. André Volkmann: Fazit zur SPIEL'17 in Essen: Gigantomanie auf den Internationalen Spieltagen. Spielpunkt - Brettspiele und Gaming, 31. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  5. 149 000 Besucher kamen zur Spielemesse Spiel 12 nach Essen. In: WAZ. 21. Oktober 2012. Abgerufen am 18. September 2013.
  6. Spiel '13: Con Report. In: Big Shiny Robot. 1. November 2013. Abgerufen am 29. Oktober 2015.
  7. Merz Verlag Friedhelm: Exhibitor information. Archiviert vom Original am 8. Juli 2015. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  8. Szombach Thomas: Spiel 15: Das sind die Neuheiten der Spielemesse (German) In: Chefredakteur bei Ludowelt. Abgerufen am 17. Oktober 2015.
  9. Tom Mendelsohn: Essen 2016: Best board games from the biggest board game convention. In: Ars Technica, 22. Oktober 2016. 
  10. Spielemesse Spiel’17 endet mit Besucherrekord. In: WAZ, 29. Oktober 2017. 
  11. „Spiel 2018“ bricht Besucherrekord: 190.000 Gäste kommen nach Essen. In: WAZ. 

Koordinaten: 51° 25′ 40,8″ N, 6° 59′ 39,1″ O