Interzonenturnier Saltsjöbaden 1952

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Interzonenturnier 1952 war das zweite Interzonenturnier des Schachweltverbandes FIDE und fand von September bis Oktober 1952 in den schwedischen Städten Saltsjöbaden und Stockholm statt. Ursprünglich mit 22 Spielern begonnen, gab der Argentinier Julio Bolbochán wegen Krankheit nach zwei Runden auf. Alexander Kotow sicherte sich souverän den Sieg mit drei Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Tigran Petrosjan und zog wie auch die Spieler auf den Plätzen zwei bis acht ins Kandidatenturnier 1953 ein, das jedoch Wassili Smyslow für sich entscheiden konnte.

In Saltsjöbaden hatte bereits das erste Interzonenturnier 1948 stattgefunden.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Gesamt
1. Sowjetunion 1923Sowjetunion Alexander Kotow ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 1 ½ 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 16½
2. Sowjetunion 1923Sowjetunion Tigran Petrosjan ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 1 1 ½ 13½
3. Sowjetunion 1923Sowjetunion Mark Taimanow ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 1 13½
4. Sowjetunion 1923Sowjetunion Efim Geller ½ ½ ½ ½ 0 0 1 1 ½ ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1 1 1 1 ½ 13
5. Sowjetunion 1923Sowjetunion Juri Awerbach ½ ½ ½ ½ 1 ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1 1 1 ½ 12½
6. SchwedenSchweden Gideon Ståhlberg 0 ½ ½ 1 0 ½ 0 0 ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 12½
7. Ungarn 1949Ungarn László Szabó 0 0 ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1 ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ ½ 1 ½ 1 12½
8. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Svetozar Gligorić ½ ½ ½ 0 1 1 0 ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 1 0 1 1 ½ 1 12½
9. DeutschlandDeutschland Wolfgang Unzicker 0 ½ 0 0 ½ 1 ½ ½ ½ ½ 0 1 ½ ½ 1 1 1 ½ 1 1 11½
10. ArgentinienArgentinien Erich Eliskases 0 ½ ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½ 1 ½ 0 ½ 0 ½ 1 ½ 1 1 1 10½
11. ArgentinienArgentinien Herman Pilnik ½ 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 0 0 ½ ½ 1 ½ ½ 1 1 ½ ½ 10
12. TschechoslowakeiTschechoslowakei Luděk Pachman 0 ½ ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 0 ½ ½ ½ 1 0 ½ ½ 1 10
13. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Herman Steiner ½ ½ 0 ½ 0 0 ½ ½ 0 1 ½ 1 ½ 0 0 1 1 ½ 1 1 10
14. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Aleksandar Matanović 0 ½ 0 ½ ½ 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ ½ 0 ½ 1 ½ 1 ½ 1 9
15. Ungarn 1949Ungarn Gedeon Barcza 0 0 0 0 ½ ½ 0 0 ½ 1 0 ½ 1 1 1 ½ 0 0 1 ½ 8
16. SchwedenSchweden Gösta Stoltz 0 0 ½ ½ 0 0 0 0 0 ½ ½ ½ 1 ½ 0 0 1 1 ½ 1
17. KolumbienKolumbien Luis Augusto Sánchez 0 ½ 0 0 ½ 0 ½ 1 0 0 ½ 0 0 0 ½ 1 ½ 0 1 1 7
18. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robert Graham Wade 0 0 ½ 0 0 0 ½ 0 0 ½ 0 1 0 ½ 1 0 ½ ½ 0 1 6
19. Kanada 1921Kanada Paul Vaitonis 0 0 ½ 0 0 0 0 0 ½ 0 0 ½ ½ 0 1 0 1 ½ ½ 0 5
20. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harry Golombek 0 0 0 0 0 0 ½ ½ 0 0 ½ ½ 0 ½ 0 ½ 0 1 ½ 0
21. NiederlandeNiederlande Lodewijk Prins 0 ½ 0 ½ ½ 0 0 0 0 0 ½ 0 0 0 ½ 0 0 0 1 1
22. ArgentinienArgentinien Julio Bolbochán

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gideon Ståhlberg: Interzonala världsschackturneringen Stockholm-Saltsjöbaden 1952, Sveriges Schackförbunds Förlag, Örebro 1953

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]