Intwine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intwine
Intwine.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 2002
Auflösung 2010
Website http://www.intwine.nl
Letzte Besetzung
Gesang
Roger Peterson
Gitarre
Jacob Streefkerk
Gitarre
Jon Symons
Bass
Pablo Penton
Schlagzeug
Eric Spring in 't Veld
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Kevin Hissink
Schlagzeug
Erwin Gielen
Schlagzeug
Ferdinand van Duuren
Bass
Touche Eusebius
Schlagzeug
Rocheteau Mahuwallan

Intwine war eine niederländische Rockband aus Tilburg, welche im Jahre 2002 gegründet wurde. Die Ursprungsmitglieder kam alle von der Fontys Rockacademy.

2003 war Sänger Roger Peterson Finalist der Fernsehserie Idols, dem niederländischen DSDS-Pendant, lehnte den Plattenvertrag aber zu Gunsten seiner Band Intwine ab.

Bis heute veröffentlichte die Band vier Studio-Alben, die alle in den niederländischen Charts vertreten waren, und 13 Singles. Der Song Cruel Man, der auch Titelsong des Filmes De Dominee war, konnte in der Türkei sogar Platz 1 der Single-Charts erklimmen.

Im Oktober 2010 gab die Band auf ihrer Website ihre Auflösung bekannt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

2002 Bandgründung auf der Fontys Rockacademy in Tilburg

Die erste Single der Band Happy? wurde auf anhieb ein großer Erfolg in den Niederlanden und Belgien und erreicht direkt Platz 3 der dortigen Singleverkaufscharts. Das Debütalbum Intwine beherbergt 3 weitere Erfolgssingles: Way out, Get outta my head und Let me be. Die Band erhält noch im selben Jahr eine Nominierung für einen belgischen TMF–Award und den niederländischen Edison Award.

  • 2004 steuert Intwine den Titelsong Cruel Man zum niederländischen Kinoerfolg De Dominee bei, das dem zweiten Album „Perfect“ zu einem noch größeren Erfolg als dem Debüt verhilft. Cruel Man klettert in den türkischen Charts sogar bis auf die Position No.1.
  • 2005 wird die Band nochmals für einen Edison Award nominiert.
  • 2006 schreibt die Bands neue Songs für das dritte Album und platziert u.a. den Song Feel It auf dem Soundtrack des Filmes Nachtrit.
  • 2008 unterschreibt die Band einen Plattenvertrag bei dem deutschen Schallplattenlabel Tiefdruck-Musik, und beginnt an den Arbeit zum Album Kingdom Of Contradiction.
  • 2009 Am 14. August 2009 veröffentlicht Intwine schließlich Kingdom Of Contradiction und verzeichnet somit seine erste Veröffentlichung außerhalb ihrer Heimat.

Das Album steigt direkt in die deutschen Metal Rock Charts („MRC 30“) ein und stieg bis auf Platz 7. In den Niederlanden sinken die Verkaufszahlen allerdings mit dem Stil-Wechsel vom Reggae-beeinflussten Pop-Rock der ersten beiden Alben zum düsteren Rock-Album Pyrrhic Victory bis hin zur letzten Veröffentlichung Kingdom of Contradiction, die sehr vom Industrial beeinflusst ist, stetig.

Am 16. Oktober 2010 verkündet die Band ihre Auflösung auf ihrer offiziellen Website. Am 18. Oktober 2010 bestätigt das Label Tiefdruck Musik das Ende der Band auf seiner Website.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierung Anzahl der Wochen
2003 Intwine 17 21
2004 The Pure Session - -
2004 Perfect 18 28
2006 Pyrrhic Victory 43 4
2009 Kingdom of Contradiction 71 1

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single Album Chartplatzierung
Holländ.Top 40 Holländ. Top 100
2003 Happy? Intwine 3 4
Way Out 22 24
Get Outta My Head 32 44
2004 Let Me Be - 50
Cruel Man Perfect 7 11
2005 Slow Down - 56
You 38 24
2006 Peace Of Mind - - 84
Feel It Pyrrhic Victory - 24
2007 The Chosen (Assassin's Creed) (ft. Brainpower) - - 43
2008 Solo Pyrrhic Victory - 90
2009 Perfect Kingdom Of Contradiction - -
2009 Walking On The Moon Kingdom Of Contradiction - -

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auflösungsnachricht auf der offiziellen Website; abgerufen am 18. November 2010

Weblinks[Bearbeiten]