Ionikos Nikea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ionikos Nikea
Diese Infobox hat ein Problem * Fehler bei Vorlage * Pflichtparameter ohne Wert: ort
Ionikos.svg
Voller Name Ιωνικός
Gegründet 1965
Vereinsfarben blau - weiß
Stadion Dimotiko Gipedo Neapolis
Plätze 5.123
Präsident Christos Kanellakis
Liga Delta Ethniki
2011/12

Der griechische Fußballverein Ionikos (griechisch Ιωνικός) wurde 1965 gegründet und ist in Nikea, einem nördlichen Vorort von Piräus, beheimatet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 1965 wurden durch den damaligen Präsidenten Alex Meraklidis die Clubs "Nikea Sport Union" und "Aris" zusammengeführt und fusionierten zum "Ionikos F.C". Bereits im ersten Jahr des Bestehens schaffte man den Aufstieg in die 2. Griechische Liga durch eine für viele überraschend gute Leistung. 1989 stieg Ionikos in die 1. Liga auf, wo Nikos Kanellakis den Verein übernahm und neuer Präsident wurde. 2007 stieg der Verein in die zweite Liga ab. Beste Platzierungen des Klubs waren zwei fünfte Plätze in den Saisons 1996/97 und 1997/98. Insgesamt verbrachte man 16 Jahre in der Erstklassigkeit. 2011 folgte der Zwangsabstieg in die vierte Liga. Mittlerweile spielt Ionikos wieder in der Gamma Ethniki, der dritthöchsten griechischen Liga. In der Spielzeit 1999/2000 nahm der Klub zum bislang einzigen Mal an einem europäischen Wettbewerb teil (UEFA-Pokal). Die Gesamtbilanz: 2 Spiele, 2 Niederlagen, 1:4 Tore.

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]