Irish Ice Hockey League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Irish Ice Hockey League war die höchste irische Eishockeyliga, in der zwischen 2007 und 2010 der irische Landesmeister ausgespielt wurde. Organisiert wurde die Liga vom irischen Eishockeyverband IIHA, der ein Mitglied der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Eröffnung des Dundalk Ice Dome und der Ausrichtung der Eishockey-D-Weltmeisterschaft im April 2007 ebendort, beschloss der irische Eishockeyverband IIHA die Gründung einer neuen, gesamtirischen Eishockeyliga. Erster Meister der neugegründeten Liga wurden 2008 die Dundalk Bulls, die im Finale die Dublin Rams mit 6:3 besiegten. Die Liga wurde im folgenden Jahr um ein Team von fünf auf sechs Mannschaften erweitert. Mit den Junior Belfast Giants wurde das erste nordirische Team in die Liga aufgenommen. Alle Mannschaften bis auf Belfast tragen ihre Spiele im Dundalk Ice Dome aus. Das Playoff-Finale der Saison 2008/09 zwischen den Dublin Rams und den Latvian Hawks musste aufgrund von zeitlichen Problemen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Teams 2008/09[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisherige Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]