Irkutsker Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Irkutsker Stausee
Satellitenbild der Staumauer
Satellitenbild der Staumauer
Lage: bei Irkutsk, Oblast Irkutsk, Russland (Asien)
Zuflüsse: Angara
Abfluss: Angara
Größere Städte am Ufer: Irkutsk
Irkutsker Stausee (Oblast Irkutsk)
Irkutsker Stausee
Koordinaten 52° 6′ 39″ N, 104° 28′ 49″ OKoordinaten: 52° 6′ 39″ N, 104° 28′ 49″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1950–1959
Höhe des Absperrbauwerks: 44 m
Bauwerksvolumen: 11,56 Mio. m³
Kronenlänge: 2 500 m
Kraftwerksleistung: 660 MW
Betreiber: Irkutskenergo
Daten zum Stausee
Speicherraum 45.800 Mio. m³
Einzugsgebiet 1.487.480 km²

Der Irkutsker Stausee (russisch Иркутское водохранилище/ Irkutskoje wodochranilischtsche) bei Irkutsk im russischen Oblast Irkutsk (Sibirien; Asien) ist ein Stausee an der Angara.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Irkutsker Stausee liegt etwas nordwestlich vom Südwestende des Baikalsees, knapp unterhalb des Ausflusses der Angara aus diesem See. Nordöstlich des Stausees erstrecken sich die südwestlichsten Ausläufer des Baikalgebirges, im Westen erheben sich östliche Ausläufer des Ostsajan. Sein Absperrbauwerk und Kraftwerk stehen am Südostrand des Stadtgebiets von Irkutsk.

Staudamm, Stausee und Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Absperrbauwerk besteht aus einem 44 m hohen Erdschüttdamm kombiniert mit integrierter Gewichtsstaumauer. Das in die Mauer integrierte Wasserkraftwerk, das Bestandteil der planmäßigen Erschließung der Angara-Jenissei-Region war, wurde von 1950 bis 1959 erbaut und leistet 660 MW.

Durch den ungefähr 2,5 km langen Staudamm des Irkutsker Stausees, der rund 4,6 Milliarden  Stauvolumen hat, staut sich die Angara maximal rund 28 m Höhe auf und den Fluss auf knapp 60 km Strecke bis kurz vor den Baikalsee zurück – ohne dessen Wasserspiegel zu beeinflussen. Nach anderen Quellen wird der Baikalsee durch den Staudamm um 1,4 m[1][2] oder sogar um 6 m[3] aufgestaut. Das Stauvolumen einschließlich des zusätzlich aufgestauten Baikalsees beträgt danach 45,8 Milliarden m³.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Construction History of Irkutsk Hydroelectric Power Station
  2. Hydrologische Verhältnisse am Baikalsee (PDF; 100 kB)
  3. International Space Station Imagery

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Irkutsk hydroelectric power plant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien