Irmhild Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Irmhild Wagner (* 1942 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Theaterleiterin und Schauspielerin.

Im Film spielte sie eine kleine Rolle in Roland Galls Wie ich ein Neger wurde (1971). In den 1980er Jahren auch international tätig (Gerald Thomas' The Second Victory), sind vor allem die Gefängnispastorin in Katja von Garniers Komödie Bandits (1997) und Sigis Mutter in Sven Unterwaldts Ralf König-Verfilmung Wie die Karnickel in bester Erinnerung.

Bis zum Mai 2009 leitete Irmhild Wagner mit ihrem Ehemann Horst A. Reichel in München das Theater44. Ihr Sohn ist der Schauspieler Robinson Reichel.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]