Gerald Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerald Thomas (* 10. Dezember 1920 in Kingston upon Hull, Yorkshire; † 9. November 1993 in Beaconsfield, Buckinghamshire) war ein britischer Filmregisseur, Filmeditor und Produzent, vor allem bekannt für die Komödien der Carry-on…-Filmreihe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas begann seine Karriere im Bereich Filmschnitt, wo er unter anderem seinen Bruder, den Regisseur Ralph Thomas, bei dessen Film Aber, Herr Doktor… unterstütze.

Mitte der 1950er Jahre begann er auch als Regisseur zu arbeiten und drehte zunächst Kriminalfilme. Ab 1958 fand er mit Carry On Sergeant seine Erfolgsnische in den 30 „low budget“ Komödien der Carry-on …-Filmreihe, die er auch teilweise gemeinsam mit seinem Freund Peter Rogers produzierte, und die in den Pinewood Studios gedreht wurden. Die Serie ebbte Ende der 1970er Jahre ab (mit einem Nachzügler im Jahr 1992, Carry on Columbus). Daneben drehte er auch Krimis wie Interpol ruft Berlin (1957) oder Der Zweite Sieg (1986), über einen Mord im besetzten Österreich kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.

Sein Bruder Ralph Thomas war an verschiedenen „Carry On“ Filmen als Regisseur beteiligt, wurde aber in den Credits nicht erwähnt. Gerald Thomas ist außerdem der Onkel des Produzenten Jeremy Thomas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produzent