Iso Velikanović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Iso Velikanović (* 29. März 1869 in Šid; † etwa 1940) war ein serbokroatischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Wien studierte er Medizin und scheiterte daran. Dann ging nach Sremska Mitrovica. Dort betätigte er sich als Journalist und verlegte die Zeitschrift Knut. Nach dem Anfang des Ersten Weltkrieges floh er nach Zagreb.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otmica
  • Knez od Lidije
  • Posvatovci
  • Tulumović udaje kćer

In seinen Werken sprach Velikanović über das Leben in kleinen Städtchen (malovaroški život).

Velikanović war ein bekannter Übersetzer. Er übersetzte Werke von Adam Mickiewicz (Sonette, Romanzen und Balladen, Grażyna, Konrad Wallenrod) und anderen Autoren.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 stiftete das Kroatische Kulturministerium den nach ihm benannten Preis nagrada Iso Velikanović für herausragende Übersetzungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]