Isobarometer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Isobarometer

Das Isobarometer (auch Fassfüller) ist ein Gerät, das in einer Brauerei oder bei sonstigen Getränkeherstellern verwendet wird, um Fässer mit einem Füllgut zu befüllen, das unter Druck steht. Es besteht aus einem Vorratsdruckgefäß, einem Druckgasanschluss und einer Befüllarmatur. Der Name des Gerätes leitet sich von Isobar ab.

Das Vorratsgefäß wird mit dem Füllgut gefüllt, das Fass über die Befüllarmatur mit dem Isobarometer gasdicht verbunden und mit Druckgas beaufschlagt, das denselben Druck aufweist wie das Füllgut im Druckgefäß. Dann wird das Fass vom Druckgas getrennt und mit dem Vorratsdruckbehälter verbunden. Das Füllgut läuft durch die Schwerkraft in das Fass. Dabei schäumt es nicht und der Kohlensäuregehalt bleibt unverändert. Als Druckgas kommt meist CO2 zum Einsatz.