Israel Antiquities Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Modell der 2012 eingeweihten IAA Campusanlage

Die israelische Altertümerbehörde (hebräisch רְשׁוּת הַעַתִּיקוֹת Reschūth haʿAthīqōth; arabisch دائرة الآثار, DMG Dāʾirat al-ʾAṯār; englisch: Israel Antiquities Authority [IAA], Israelische Altertümerbehörde) ist eine unabhängige israelische Behörde, die für die Durchsetzung des Gesetzes zum Schutz israelischer Altertümer und archäologischer Funde zuständig ist. Der Hauptsitz ist in Jerusalem. Die IAA wurde 1948 als Israel Department of Antiquities gegründet und 1990 umbenannt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IAA regelt und überwacht Ausgrabungen, sorgt für die Erhaltung des archäologischen Kulturerbes, fördert die archäologische Forschung und vergibt Ausgrabungsgenehmigungen.

Die IAA war bis 2012 in verschiedenen Gebäuden des Rockefeller-Museums untergebracht. Das neue IAA Gebäude Jay and Jerome Schottenstein National Campus for the Archaeology of Israel (hebräisch: הקריה הלאומית לארכיאולוגיה של ארץ ישראל) wurde ab 2006 mit dem Ziel gebaut, alle zentralen Verwaltungsbüros der IAA in einem Gebäudekomplex zu konzentrieren.[1] Der Campus befindet sich auf rund 20.000 Quadratmetern zwischen dem Israel-Museum und dem Bible Lands Museum Jerusalem. Gebaut wurde das IAA Gebäude vom Architekten Mosche Safdie. Die Einweihung fand im Oktober 2012 statt. Anfang 2014 war der gesamte Umzug der IAA ins neue Gebäude abgeschlossen. Das gesamte Gelände und die Gebäude wurden von der Familie Schottenstein finanziert.

Das Department der Israel Antiquities Authority legt im Allgemeinen die Richtlinien und Gesetzesentwürfe zur Naturschutzpolitik, zu Natur- und Denkmalschutz in den antiken Städten fest, um das bauliche und kulturelle Erbe des Landes Israel zu bewahren. Die IAA hat erheblichen Einfluss auf die Entwicklung und Erhaltung der Gebäude in historischen Städten, wie zum Beispiel Safed, Shefar'am, Ramla, Tiberias, Be’er Scheva und Jaffa.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorstandsvorsitzende der IAA ist derzeit Yvonne Friedmann.[2] Das Management der IAA setzt sich zusammen aus dem Direktor, dem stellvertretenden Direktor für Archäologie, den IAA Regionalbüros Northern Region, Central Region, Jerusalem Region, Region Süd und der maritimen Archäologie Unit mit Spezialabteilungen wie:

  • Abteilung für Ausgrabungen und Surveys
  • Behandlungsabteilung für Artefakte (archäologische, ethnographische und skulpturale) mit eigenem Conservation Department zur Objekt-Erhaltung
  • Abteilung für Nationalschätze
  • IT-Abteilung
  • Publications Department (Presseabteilung)
  • Archivabteilung mit eigener Bibliothek
  • Finanzverwaltung

Direktoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Campus for the Archaeology of Israel. Website archaeology.org.il. Abgerufen am 11. Oktober 2014.
  2. Message of the Chairman of the Board

Koordinaten: 31° 46′ 27,5″ N, 35° 12′ 7,9″ O