Caesarea (Israel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caesarea
Basisdaten
hebräisch: קֵיסָרְיָה
arabisch: قيسارية
Staat: Israel Israel
Bezirk: Haifa
Koordinaten: 32° 30′ N, 34° 55′ OKoordinaten: 32° 30′ 8″ N, 34° 54′ 30″ O
Fläche: 35 km²
 
Einwohner: 5170 (Stand: 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 148 Einwohner je km²
 
Gemeindecode: 1167
Zeitzone: UTC+2
Caesarea (Israel)
Caesarea
Caesarea
Der alte Hafen von Caesarea
Das Aquädukt am Strand von Caesarea

Caesarea (hebräisch קֵיסָרְיָה Qeisarjah; arabisch قيسارية Qaysaria; griechisch Καισάρεια) ist eine Stadt in Israel. Sie liegt am Mittelmeer zentral zwischen Tel Aviv und Haifa und nördlich der antiken Stadt Caesarea Maritima.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der persischen Epoche (586–332 v. Chr.) bauten die Phönizier an einer der Buchten mit hohem Grundwasserspiegel einen Ort, der unter dem Namen Straton in einem Papyrus des Ägypters Zenon von Kaunos aus dem Jahre 259 v. Chr. erstmals erwähnt wird. Straton wurde im Jahre 103 v. Chr. durch den hasmonäischen König Alexander Iannaeus erobert und gehörte damit zum Königreich Juda.

Herodes der Große ließ Caesarea zwischen 22 und 10 v. Chr. an der Stelle der zu einer kleinen Hafensiedlung namens Turris Stratonis (Stratons Turm) heruntergekommenen Stadt zu Ehren des römischen Kaisers Augustus anlegen, der mit vollem Namen Imperator Caesar Augustus hieß. Er stattete es mit einem Theater, einem Hippodrom, Geschäftsstraßen, großen Bädern und Palastanlagen luxuriös aus.

Nach der Eroberung durch Sultan Baibars 1275 verfiel die Stadt und der Ort blieb lange Zeit völlig verlassen.

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste jüdische Siedlung im Bereich Caesareas war der Kibbuz Sdot Jam, der 1940 gegründet wurde.

Nach der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 entstand eine moderne Stadt. Viele Bewohner des Ortes mit noblen Villenvierteln gehören der oberen Bevölkerungsschicht an; hier hatte beispielsweise der frühere israelische Staatspräsident Ezer Weizmann ein Haus. Nahe der modernen Stadt besteht ein Golfplatz, der lange Zeit der einzige Israels war. Das wiederaufgebaute antike Theater Caesareas wird heute für Musik- und Theateraufführungen vor der Kulisse des Mittelmeers genutzt.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caesarea hatte 2007 etwa 4.500 Einwohner[2], die Einwohnerzahl stieg bis 2017 auf 5.127[3]. Caesarea wird als einziger Ort in Israel von einer privaten Organisation, der Caesarea Development Corporation, verwaltet.[4]

Archäologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fünf Hobbytaucher haben im Februar 2015 zufällig fast 2000 Münzen aus der Zeit der Fatimiden (909 bis 1171 n. Chr.) auf dem Hafengrund gefunden. Wie die Israel Antiquities Authority mitteilte, handle sich um den größten je in Israel gefundenen Goldschatz und wiege rund neun Kilo.[5][6]
  • 2016 fanden beim antiken Hafen von Caeserea Hobbytaucher in den Überresten gesunkener Schiffe Münzen u. a. mit dem Bildnis Kaiser Konstantins[7] (306–337) und Bronzestatuen aus römischer Zeit.[8]
  • Östlich von Caesarea liegt die Ausgrabungsstätte En Esur, die die Überreste einer 5.000 Jahre alten Stadt enthält, die etwa 6.000 Bewohnern Platz bot und sich über 65 Hektar erstreckte.[9]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ezer Weizmann (1924–2005), siebter Präsident Israels – in Caesarea gestorben
  • Keren Ann (* 1974), französische Popsängerin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Caesarea (Israel) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. אוכלוסייה ביישובים 2018 (Locality File). (XLSX; 0,13 MB) Israel Central Bureau of Statistics, 25. August 2019, abgerufen am 25. Dezember 2019.
  2. Table 3 – Population of Localities Numbering Above 1,000 Residents and Other Rural Population. Israel Central Bureau of Statistics. 30. Juni 2008. Archiviert vom Original am 9. April 2008. Abgerufen am 22. November 2008.
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 16. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cbs.gov.il Israelisches Zentralbüro für Statistik abgerufen am 15. November 2018
  4. About the CDC (Memento des Originals vom 8. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.caesarea.com
  5. Zufallsfund in Israel: Hobbytaucher entdecken riesigen Goldschatz. In: Spiegel Online. 17. Februar 2015, abgerufen am 22. Januar 2017.
  6. Bislang größter Goldschatz in Israel gefunden. Israelnetz.de, 18. Februar 2015, abgerufen am 1. Januar 2020.
  7. Mittelmeer: Taucher bergen spektakulären Römerschatz. In: Spiegel Online. 16. Mai 2016, abgerufen am 22. Januar 2017.
  8. 1600 Jahre alte Schiffsreste. In: Täglicher Hafenbericht vom 18. Mai 2016, S. 16.
  9. Bronzezeitliches New York gefunden. In: Israelnetz.de. 7. Oktober 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019.