Itapé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Itapé
Koordinaten: 25° 51′ S, 56° 37′ W
Karte: Paraguay
marker
Itapé
Itapé auf der Karte von Paraguay
Basisdaten
Staat Paraguay
Departamento Guairá
Einwohner 7900 (S 2019)
Detaildaten
Fläche 162 km2
Bevölkerungsdichte 49 Ew./km2
Höhe 129 m
Postleitzahl 5118
Vorwahl 0554
Zeitzone UTC−4
Kirche San Isidor Labrador in Itapé
Kirche San Isidor Labrador in Itapé
Statue des Ortsgründers Buenaventura de Villasboa
Statue des Ortsgründers Buenaventura de Villasboa

Itapé ist ein Ort und ein Distrikt im Departamento Guairá in Paraguay, 144 km von Asunción und 20 km von Villarrica am Río Tebicuary gelegen. Der Ort zählt 1650 Einwohner (Zensus 2002), der Distrikt etwa 7900 Einwohner (Schätzung 2019).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Itapé wurde als Indio-Reduktion von dem Franziskaner Buenaventura de Villasboa gegründet. Zum Gründungsjahr gibt es verschiedene Angaben, 1672, 1673, 1678, 1686.[2][3] Dem Gründer wurde im Ort ein Museum gewidmet. Das Museo Fray Buenaventura de Villasboa wurde 1988 eröffnet und befand sich zunächst im Pfarrhaus. Nachdem aber mehrere Heiligenfiguren gestohlen worden waren, die nach einer Reihe von Ermittlungen wieder aufgefunden und zurückgegeben wurden, verlegte man das Museum 2008 in den gesicherten, hinteren Teil des Kirchengebäudes.[4]

Virgen del Paso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptattraktion des Ortes ist das Naturheiligtum der Virgen del Paso, eine Kapelle, die 1955 am Ufer des Flusses Tebicuary errichtet wurde und jährlich Tausende Pilger und Touristen anzieht. Bei Hochwasserstand ist sie komplett vom Wasser umgeben. Im Inneren befindet sich eine Kopie der Jungfrau von Caacupé, der Patronin der Katholiken Paraguays. Am 18. Dezember findet jährlich eine Prozession mit Booten auf dem Fluss statt. Es gibt Berichte von angeblichen Wunderheilungen.[5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik – S. 33 dgeec.gov.py, abgerufen am 20. Februar 2019.
  2. Historia del Paraguay Ignacio Talesca: Historia del Paraguay, 2015, abgerufen am 20. Februar 2019.
  3. Itapé por los siglos portalguarani.com, 2016, abgerufen am 20. Februar 2019.
  4. Itapé abc.com.py, 21. Januar 2010, abgerufen am 20. Februar 2019.
  5. Itapé: Un santuario natural a los pies de la Virgen ultimahora.com, 20. Juli 2018, abgerufen am 20. Februar 2019.
  6. Fieles a la Virgen del Paso van llegando a Itapé abc.com.py, 17. Dezember 2018, abgerufen am 21. Februar 2019.