Iuventas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Statue von Antonio Canova
Iuventas auf As des Marcus Aurelius', Rückseite

Iuventas (auch Iuventus „Jugend“, spät und selten Iuventa; oder Juventus) ist bei den Römern die Göttin der männlichen Jugend. Sobald der Jüngling das Knabengewand mit der männlichen Toga vertauscht hatte, begab er sich zu ihrem Heiligtum auf dem Kapitol und opferte ihr feierlich ein Geldstück.[1] Ein weiterer Tempel befand sich beim Circus Maximus.[2]

Iuventas wurde mit der griechischen Göttin Hebe gleichgesetzt.[3]

Dargestellt findet sie sich als Jungfrau mit einer Opferschale, Weihrauch auf einen Dreifuß streuend.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dionysios von Halikarnassos Antiquitates Romanae 4,15,5. Tertullian ad nationes 2,11
  2. Titus Livius Ab urbe condita 36,36,5; Cassius Dio 54,19; Res gestae divi Augusti 4,8
  3. Titus Livius Ab urbe condita 21,62,9