Jörne Sprehe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jörne Sprehe mit Luna beim CSIO 4* Linz 2017

Jörne Sprehe (* 10. Januar 1983[1] in Fürth) ist eine deutsche Springreiterin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von drei Jahren bekam Sprehe ihr erstes Pony und wurde mit neun Jahren fränkische Ponymeisterin. Durch ihre Schwester kam sie zum Springreiten und gewann mit 21 Jahren die deutschen Meisterschaften der Jungen Reiter. Danach folgten internationale Turniere im Ausland und in Deutschland. In den Altersklassen unterhalb von 21 Jahren gewann sie acht Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften.[2]

Seit 2004 betreibt Sprehe eine Reitanlage in Fürth, wo sie sich auf die Ausbildung für Pferd und Reiter konzentriert. Im Jahr 2008 gewann sie auf Orlando Plus gemeinsam mit Rüdiger Renner, Martin Schaufler und Tobias Bachl den Nationenpreis beim CSIO 4*-W in Bukarest[3] und wurde ein Jahr später mit Giardina Siegerin im Großen Preis von Bukarest (CSI 2*-W).[4] Ende des Jahres 2011 gewann sie mit Contifax das Weltcupspringen in Poznań,[5] im Juni 2012 folgte der Sieg im Weltcupspringen von Lipica.[6] Weitere große Siege gelangen ihr mit Luna im Großen Preis von Pforzheim 2015, im Großen Preis von Hessen 2015 (CSI 3* Frankfurt) und im Weltcupspringen von Olomouc 2016 (CSI 3*-W). Im Juli 2016 war sie Teil der deutschen Mannschaft beim Nationenpreis von Šamorin (CSIO 3*), die hier den dritten Platz belegte.[7]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprehe stammt aus einer Familie, die schon seit vielen Jahren mit dem Reitsport verbunden ist. Im Sport erfolgreich sind unter anderem ihre Cousine Kristina Bröring-Sprehe und ihr Cousin Jan Sprehe. Mitte Januar 2013 wurde die Tochter von Jörne Sprehe geboren.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jörne Sprehe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FEI Person Detail: Jörne Sprehe
  2. Jörne Sprehe im Interview
  3. Ergebnislisten vom CSIO 4*-W Bukarest, 30. Mai bis 1. Juni 2008 (Memento des Originals vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.csio.ro, abgerufen am 2. September 2017
  4. Ergebnisliste Großer Preis von Bukarest 2009 (CSI 2*-W)
  5. Ergebnisliste Weltcupprüfung Poznań 2011 (CSI 3*-W)
  6. Ergebnis CSI 2*-W GRAND PRIX LIPICA 2012 - Central European League FEI World Cup
  7. Ergebnis Nationenpreis von Šamorin 2016 (PDF)
  8. Die Springreiterin Jörne Sprehe wurde Mutter (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.horseweb.de, 18. Januar 2013