Jüdischer Friedhof (Enger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jüdischer Friedhof in Enger

Der Jüdische Friedhof in Enger, einer Stadt im Südwesten des ostwestfälischen Kreises Herford (Nordrhein-Westfalen), wurde Mitte der 1820er Jahre errichtet. Der jüdische Friedhof in der Ziegelstraße ist ein geschütztes Baudenkmal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jüdische Gemeinde in Enger bestattete ihre Toten vor der Einrichtung ihres eigenen Friedhofs auf dem jüdischen Friedhof in Bünde. Die letzte Bestattung auf dem jüdischen Friedhof in Enger fand 1938 statt. Heute sind noch 56 Grabsteine (Mazewot) vorhanden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus-Dieter Alicke: Lexikon der jüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum. Band 1: Aach – Groß-Bieberau. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2008, ISBN 978-3-579-08077-2 (Online-Version).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jüdischer Friedhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 8′ 56,6″ N, 8° 33′ 14,2″ O