Jürgen Bulla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürgen Bulla (* 1975 in München) ist ein deutscher Autor und Übersetzer, der auch Lesungen veranstaltet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jürgen Bulla studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitet heute als Deutschlehrer am Wittelsbacher-Gymnasium in München. Seit 1995 werden Texte von ihm veröffentlicht, zunächst in Zeitschriften und Anthologien. 1999 erschien sein erster Gedichtband unter dem Titel Glas, dem drei weitere Gedichtbände und ein Band mit Prosa folgten. Daneben übersetzte er Texte von Richard Dove und Michael Hamburger. Er verfasste weiterhin ein Schulbuch zur Lyrik der Klassik und Romantik.

Jürgen Bulla kuratierte die Münchner Lesereihe Season II und ist Mitveranstalter der Lesungen Lyrik im Caveau. Auch bei dem Poetry Slam im Substanz in München war er einer der Mitveranstalter.[1] Er gehört der Lyrikgruppe Reimfrei an.[2]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lyrik
Prosa
Hörbuch
Schulbuch

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Czoik: Jürgen Bulla. Literaturportal Bayern, abgerufen am 25. April 2015.
  2. Autoren. Reimfrei, abgerufen am 25. April 2015.