J. C. Spink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jeffrey Christian Spink (* 25. Februar 1972 in Philadelphia, Pennsylvania; † 18. April 2017 in West Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spink besuchte die Bucknell University in Lewisburg, Pennsylvania. Dort traf er auf Chris Bender, mit dem zusammen er 1998 die Filmproduktionsfirma Bendersprink gründete, nachdem beide nach ihrem Abschluss schon bei Zide-Perry Productions zusammengearbeitet hatten.[1] Bereits im ersten Geschäftsjahr konnten sie 20 Filmscripts verkaufen.[2] Ab 2001 hatte Bendersprink einen Vertrag mit New Line Cinema, für die sie zahlreiche Hollywoodproduktionen auf den Weg brachten, darunter Butterfly Effect, A History of Violence und Das Schwiegermonster. Mit Wir sind die Millers landeten Spink und Bender ihren größten finanziellen Erfolg, der Film erzielte über 270 Millionen US-Dollar an den Kinokassen. Nach 18 Jahren wurde Bendersprink im Mai 2016 aufgelöst.

J. C. Spink wurde am 18. April 2017 von seinem Bruder in seinem Haus in West Hollywood leblos aufgefunden.[1][2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent

Als Executive Producer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Borys Kit: J.C. Spink, Producer and Master of the Script Sale, Dies at 45. In: The Hollywood Reporter. 19. April 2017, abgerufen am 24. April 2017 (englisch).
  2. a b Dave McNary: J.C. Spink, Manager and ‘The Hangover’ Producer, Dies at 45. In: Variety. 19. April 2017, abgerufen am 24. April 2017 (englisch).