Jaman-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Jaman-Tunnel ist ein 2424 Meter langer, einspuriger Schmalspur-Eisenbahntunnel in den Schweizer Westalpen. Der 1903 eröffnete Tunnel bildet das bedeutendste Bauwerk der Montreux–Berner Oberland-Bahn (MOB), (frz.: Chemin de fer Montreux-Oberland bernois), das insbesondere von touristischem Interesse ist.

Der Tunnel liegt in einer Geraden und befindet sich auf ca. 1100 Meter Höhe zwischen der Station Les Cases im Kanton Freiburg und Les Avants im Kanton Waadt, auf dem Streckenabschnitt MontreuxChâteau-d'Oex. Mittels des Tunnels wird der 1512 Meter hohe Alpenpass Col de Jaman unterquert. Seine Umgebung ist von voralpinem Charakter.