Jan-Holger Mauss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jan-Holger Mauss (* 1963 in Hamburg) ist ein deutscher Künstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauss im Häkel-Bikini, porträtiert von Sabina Maria van der Linden

Von 1990 bis 1995 studierte Jan-Holger Mauss an der Hochschule für bildende Künste Hamburg Fotografie und freie Kunst bei Kilian Breier bzw. Werner Büttner und erlangte 1995 das Diplom in Visueller Kommunikation mit Auszeichnung.[1] In seinen Arbeiten beschäftigt sich Jan-Holger Mauss mit interaktiven Performances im Kunstbetrieb und dem Verhältnis von Gebrauchsgrafik, visueller Kommunikation und Sexualität. In seinem seit Anfang 2000 laufenden Netzbikini-Projekt stellt er sich renommierten Fotokünstlern zur Verfügung - nur mit einem von der Künstlerin Eva Grubinger entworfenen Häkel-Bikini bekleidet.[2][3][4] In seiner Werkserie mit dem Titel ONS bearbeitet Mauss Offset- und Hochdruckbilder: Aus sogenannten DON-Pornoheften der 1970er Jahre radiert er dabei die Darsteller aus den Bildern und produziert auf diese Weise surreal anmutende Räume, Landschaften und Gegenstände, die durch die Radierungen die Bedeutung außerhalb ihres ursprünglichen Kontextes ändern.

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ORIGINAL COPY, Laura Mars Gallery, Berlin 2014.
  • DON. Galerie vor Ort. Wien 2011.
  • Wild thing. Galluszentrum Frankfurt a. M. 2010.
  • ROCK HARD, Laura Mars Gallery, Berlin 2009.
  • B2B and back again, Laura Mars Gallery, Berlin 2004.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993/1994 Internationales Bleckede-Stipendium des Landes Niedersachsen
  • 2010 Hamburger Arbeitsstipendium für bildende Kunst

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Kriminalroman Kein Durchkommen des Autorengespanns Bohnet Pleitgen hat Jan-Holger Mauss unter dem Künstlernamen Holger-Jan Katz bei einer Performance in dem Hamburger Szeneclub Hafenklang einen Gastauftritt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. artnews, 2010, Lebenslauf von Jan-Holger Mauss, abgerufen am 22. August 2013.
  2. was ist virtuos? ein blog für alle, die antworten haben, 31. Juli 2007, Soziale Virtuosität und zeitgenössische Kunst: B2B von Jan-Holger Mauss, abgerufen am 26. August 2013.
  3. Hamburger Abendblatt vom 21. April 2004, Jan-Holger Mauss, der Mann mit dem Bikini, abgerufen am 21. August 2013.
  4. TAZ vom 12. Oktober 2011, Porträt von der Fotografin Kathrin Plessing, abgerufen am 21. August 2013.
  5. Bohnet Pleitgen: Kein Durchkommen (= Ariadne Krimi. Bd. 1183). Argument Verlag, Hamburg 2010, ISBN 978-3-86754-183-1.