Jan Karlsson (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jan Karlsson Straßenradsport
Zur Person
Vollständiger Name Jan Bengt Peter Karlsson
Geburtsdatum 8. Februar 1966
Nation Schweden
Disziplin Straßenradsport
Team(s)
1998–1999 Acceptcard Pro Cycling
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
1988: Bronze – Mannschaftszeitfahren (mit Björn Johannson, Michel Lafis und Anders Jarl)
Nordische Straßenmeisterschaften
1992: Gold – Mannschaftszeitfahren
1990: Gold – Mannschaftszeitfahren
1989: Gold – Mannschaftszeitfahren
1988: Gold – Einzelzeitfahren
Schwedische Straßenmeisterschaften
1995: Gold – Einzelzeitfahren
1994: Gold – Mannschaftszeitfahren
1992: Gold – Einzelzeitfahren (Mannschaftswertung)
1989: Gold – Einzelzeitfahren
1989: Gold – Mannschaftszeitfahren
1988: Gold – Einzelzeitfahren
1988: Gold – Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 17. Dezember 2013

Jan Bengt Peter Karlsson (* 8. Februar 1966 in Falköping) ist ein ehemaliger schwedischer Radrennfahrer.

Die Spezialdisziplinen von Jan Karlsson waren Einzel- und Mannschaftszeitfahren. 1983 wurde er erstmals schwedischer Juniorenmeister im Einzelzeitfahren, bis 1999 wurde er siebenmal nationaler Meister in einer dieser beiden Disziplinen sowie viermal skandinavischer Meister im Mannschaftszeitfahren. 1990 und 1991 gewann er das französische Zeitfahren Chrono des Herbiers und 1997 die Berliner Etappenfahrt.

Dreimal startete Karlsson bei Olympischen Spielen: 1988 in Seoul errang er gemeinsam mit Björn Johannson, Michel Lafis und Anders Jarl die Bronzemedaille im 100-Kilometer-Mannschaftszeitfahren.

1998 und 1999 fuhr Jan Karlsson zwei Jahre lang unter Vertrag, dann beendete er seine Radsport-Laufbahn.

Karlsson ist der Schwiegersohn von Sture Pettersson, einem der Fåglum-Brüder, und Vater des Radrennfahrers Magnus Fåglum Karlsson.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]