Jens-Peter Golde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jens-Peter Golde (* 20. März 1955 in Neuruppin, Brandenburg) ist ein deutscher Politiker (bis 1993 SPD, danach parteienunabhängige Wählergemeinschaft „Pro Ruppin“). Seit der Stichwahl im Februar 2005 ist er Bürgermeister von Neuruppin.[1]

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jens-Peter Golde ist gelernter Koch, Arbeitshygiene-Inspektor und Ingenieur-Ökonom Sozialistische Betriebswirtschaft. Er ist verheiratet mit Ilse Wollschläger.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golde war am 11. Januar 1990 Gründungsmitglied des SPD-Ortsvereins Neuruppin. 1993 trat er aus und gründete stattdessen die parteienunabhängige Wählergemeinschaft „Pro Ruppin“, mit deren Unterstützung er 2005 nach einer Stichwahl als Bürgermeister von Neuruppin gewählt wurde. Bei der Bürgermeisterwahl im Januar 2013 wurde er in seinem Amt bestätigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fontanestadt Neuruppin: Wahlergebnis Bürgermeisterstichwahl - 27.01.2013
  2. Jens-Peter Golde: Biographie, gesehen 28. Februar 2010.